tfa_header_2013.png

Programm

  • Mittwoch, 03. April 2013

    Vormittagsprogramm:
    The Limits to Growth —
    Die Grenzen des Wachstums


    Victoria-Jungfrau Grand Hotel & SPA

    Moderation: Bettina Ramseier

    The Limits to Growth.
    Keynote-Vortrag des Co-Autors des gleichnamigen Buches (1972).
    Jørgen Randers

    Revenue Management by SWISS.
    Preisdifferenzierung und optimierte Kapazitätsauslastung als Erfolgsrezept der Airline.
    Dr. Karl Isler
    Nachmittagsprogramm:
    The Limits to Growth —
    Die Grenzen des Wachstums

    Victoria-Jungfrau Grand Hotel & SPA

    Anpassungsstrategien an den Klimawandel.
    Neue Sommerangebote erfordern andere Preise.
    Norbert Karlsböck

    Ohne Moos nichts los.
    Kontrastreiche Preismodelle und Marketingstrategien im Engadin St. Moritz.
    Dieter Bogner, Thomas Walther

    Rabattitis oder Preisdifferenzierung
    mit System:
    Wie nehmen Gäste spezielle Angebote wahr? Wo liegt der Schlüssel zum Erfolg?
    Podiumsdiskussion mit Fachexperten


    Der Kunde ist weiblich.
    Beispielhafte Marketing- & Kommunikations-strategien mit Fokus auf die weibliche Zielgruppe.
    Diana Jaffé
    Abendprogramm:
    TFA-SKYFALL ODER IM (ABENDLICHEN) GEHEIMDIENST IHRER (SCHILTHORN) MAJESTÄT

    Event- und Networking Dinner am Piz Gloria

    Sie sind die Special Guests einer besonderen Vorpremiere und dürfen exklusiv die ersten Inszenierungen für die neu entstehende BOND WORLD 007, die mit Beginn der diesjährigen Sommersaison am Schilthorn eröffnet wird, erleben.
    Das Schilthorn war im Winter 1968/1969 Drehort für den 007-Film "Im Geheimdienst Ihrer Majestät“. Das Drehrestaurant diente als Basis für den "Bösewicht“ Blofeld und erhielt im Film den Namen "Piz Gloria“.

    Schnuppern Sie geheimnisvolles Bond-Flair, geniessen Sie Bond-Lifestyle und lassen Sie den Abend des ersten Forumstages zu einer bleibenden Erinnerung werden bei unserem Event- und Networking Dinner am Piz Gloria mit Eisstockschiessen, Bond-Dinner und schönen Bond Girls.
  • Donnerstag, 04. April 2013

    Vormittagsprogramm:
    "Über Grenzen hinaus.
    Wir eröffnen Weitsichten."


     Victoria-Jungfrau Grand Hotel & SPA

    Destinationserfolg ist kein Zufall.
    Leadership und die wahren Treiber der Wettbewerbsfähigkeit von alpinen Destinationen
    Franz Tschiderer und Prof. Hubert Siller

    Warum sind bestimmte Unternehmen und Destinationen erfolgreicher als andere?
    The Power of organizational behaviour.
    Dr. Berno Stoffel

    Wer nicht weiss, wohin er will, muss sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt.
    Podiumsdiskussion mit den Referenten des Vormittags.
    Nachmittagsprogramm:
    "Erlebnisse am Berg.
    Eindrucksvoll inszeniert."


     Victoria-Jungfrau Grand Hotel & SPA

    Aspen Snowmass - The power of four.
    Special Expert & Keynote-Referent
    Mr. Mike Kaplan, Aspen Skiing Company, Colorado

    Das 1. Gebot der Inszenierung: Orndung am Berg.
    Und welche weiteren Gebote zählen noch?
    Dr. Berno Stoffel

    Entschuldige Dich nie beim Gast!
    Vom Gast zum Fan. Insights der Weltneuheit CabriO.
    Jürg Balsiger

    Dolomiti Dolce Vita.
    Einzigartiges Konzept und schönste Almhütte Südtirols – das Tirler auf der Seiser Alm.
    Kreativhotelier Hannes Rabanser

    Grenzerfahrungen. Tiefschläge motivieren für mehr.
    Ketten sprengen, Höchstleistungen erzielen.
    Special Guest: Ski-Legende Marc Girardelli
    Abendprogramm:
    TFA-SUNDOWNER
    Get together zum Plauschen, Networken, Geniessen, Entspannen


    Wir laden Sie ein in den eindrucksvollen Bankettsaal “Les Mirriors” des Royal-St. Georges Hotels Interlaken, der ein besonderes, wunderschönes Ambiente für diesen Abend bietet.

    Nach einem guten Apèro serviert Ihnen das Team des Hauses ein regionales, leichtes Menu.

    Die Gruppe “SAMI”, ein Projekt kreativer Musiker, bereichert diesen Abend zwischendurch mit ihrem aussergewöhnlichen Sound, viel Groove und einer Mischung aus Soul-Pop, Funk und mehr.
  • Freitag, 05. April 2013

    Forumstour 1:
    No Limits to Growth: Cheap & Chic – preiswert ist nicht gleich billig.

    Die neue Jugendherberge Interlaken, die einmalige Balmer’s Herberge und die Backpacker-Villa Sonnenhof öffnen für Sie die Türen und gewähren Blicke hinter die Kulissen.
    Der CEO der Schweizer Jugenderbergen (SJH), Fredi Gmür, wird persönlich über das neue Konzept sowie spannende Zukunftspläne und Strategien berichten und Sie durch das tolle Hostel führen.

    Entdecken Sie besondere Betriebe auf eine besondere Weise – bei unserer Segway-Tour durch Interlaken.

    Ihre Tour-Experten:
    Fredi Gmür (CEO SJH),
    David Bühler (Backpacker-Villa Sonnenhof)  Legende Erich Balmer (Balmer’s Herberge).
    Forumstour 2:
    Exklusiv & teuer.
    Alpine Sensations am Top of Europe.


    Traumhafte Tour zum Top of Europe, dem Jungfraujoch und spannende Präsentation des anspruchsvollen Projekts Ostgrat durch Urs Kessler, CEO der Jungfraubahnen.

    Mittagessen, exklusiver Workshop mit Mike Kaplan und Urs Kessler.
    Zeit für individuellen Aufenthalt.

    Ihre Tour-Profis:
    Urs Kessler
    Mike Kaplan

Grenzenlos - Ihre Referentinnen & Fachexperten am 23. TFA

Bettina Ramseier
Mehr Informationen
Schliessen

Bettina Ramseier

... ist seit 2004 als engagierte Fernseh-Journalistin tätig, unter anderem als Redaktorin des Fernsehmagazins "ECO" beim SRF, als Redaktorin für die "WELT", für n-tv etc.
Aktuell engagiert Sie sich als Wirtschaftsredaktorin des SRF-Nachrichtenmagazins "10 vor 10".

Zurück | Schliessen | Weiter
Jørgen Randers
Mehr Informationen
Schliessen

Jørgen Randers

Jørgen Randers ist Professor für Klimastrategien an der Norwegian Business School. Zahlreiche Bücher und wissenschaftliche Fachbeiträge stammen «aus seiner Feder».

Eines seiner bekanntesten Werke als Co-Author ist «The Limits to Growth» (1972) und die in diesem Jahr erschienene Weiterführung «2052 – A Global Forecast for the Next Forty Years». Er ist ein national wie auch international gefragter Dozent zu Themen wie der nachhaltigen Entwicklung und zum Klimawandel.
Von 1994 bis 1999 war er u. a. als Generaldirektor für WWF International (World Wide Fund for Nature) in der Schweiz tätig.

Karl Isler
Mehr Informationen
Schliessen

Karl Isler

… ist Head of Operations Research and Strategy im Revenue Management and Pricing Department der Swiss International Air Lines.

Er entwickelte die Preisdifferenzierungs- und Kapazitäts-steuerungs-Strategien, die seit 2003 bei Swiss Air angewendet werden.
Verschiedene Fachbeiträge zu den Themen des dynamic pricings und des Airline Revenue Managements stammen «aus seiner Feder».
Bevor Karl Isler 1993 seine Karriere bei Swiss Air startete, arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich der Teilchenphysik und der Quantentheorie an den Universitäten Montreal und Utrecht.

Norbert Karlsböck
Mehr Informationen
Schliessen

Norbert Karlsböck

Als Vorstandsdirektor des Unternehmens zeichnet er für die Betreuung von durchschnittlich 820.000 Gästen pro Jahr sowie für ca. 170 ganzjährig beschäftigte Mitarbeiter plus Saisonkräfte verantwortlich.

Zusätzlich engagiert er sich mit seinem Fachwissen u.a. im Aufsichtsrat der Großglockner Hochalpenstraßen AG, als Gesellschaftervertreter der Zell am See-Kaprun Marketing GmbH und des Tauern SPA Kaprun, im Fondsbeirat des Nationalparks Hohe Tauern.

Aktuell forciert Norbert Karlsböck mit hohem Engagement  die Umstellung vom Skibetrieb im Sommer auf dem Gletscher zum ganzjährigen Ausflugserlebnis auf dem höchsten erschlossenen Berg am grössten Nationalpark der Alpen.

Dieter Bogner
Mehr Informationen
Schliessen

Dieter Bogner

… kennt die Welt und den Tourismus aus vielen Blickwinkeln. Als Reiseleiter war er in den USA, in Kanada und Alaska unterwegs, arbeitete als Product Manager und Geschäftsleiter der Sitzes in der Schweiz bei Suntrek Tours Ltd und anschliessend als Leiter Marketing und Vertrieb  bei FTI (Frosch Touristik Int.).

2001 wechselte er als Tourismus-Direktor nach Sils im Engadin.
 Seit 2005 ist er Geschäftsleiter des Engadin St. Moritz Mountain Pool sowie seit 2007 Marketingleiter der fusionierten Engadin St. Moritz Mountains AG.

Thomas Walther
Mehr Informationen
Schliessen

Thomas Walther

Sein Handwerk lernte er an der Hotelfachschule in Thun.

Zusammen mit seiner Frau Anne-Rose leitet Thomas Walther seit 1997 in der 3. Generation die im Familienbesitz stehenden Traditionshäuser „Relais & Châteaux Hotel Walther“ sowie das «Hotel Steinbock» in Pontresina.

Mit der «Gondolezza» und dem Angebot «Hotel Skipass inklusive» setzt der kreative Hotelier aktuell interessante Preis- und Inszenzierungsakzente.

Diana Jaffé
Mehr Informationen
Schliessen

Diana Jaffé

… begründete 2003 das Gender Marketing und ist seither  international gefragte Expertin und Referentin auf diesem Gebiet. Sie ist Autorin diverser Bücher (Der Kunde ist weiblich / Werbung für Adam und Eva etc.), Buchbeiträge und Fachartikel zum Gender Marketing in unterschiedlichen Branchen.

Sie wurde in Riga/Lettland geboren, wuchs in Israel sowie Deutschland auf und studierte Betriebswirtschaft, Kommunikation sowie Applikationsentwicklung Client/Server.
 Von 1990 bis 2000 war sie u.a. im Marketing von zahlreichen Unternehmen tätig und arbeitete für Kunden wie Adidas, Allianz, Langnese, Jenoptik,  Deutsche Bank,  ARD und viele andere mehr.

2001 gründete Sie die Bluestone AG , die auf Konsumenten-
forschung, auf Entwicklung geschlechtsspezifischer Marketingkonzepte sowie Beratung und Fortbildung im Bereich Gender Marketing spezialisiert ist und zahlreiche Markt- und / oder Innovationsführer als Kunden betreut.

Matthias Imdorf
Mehr Informationen
Schliessen

Matthias Imdorf

… absolvierte ein Studium der bildenden Kunst.
 Nach einer langjährigen Tätigkeit als Konzeptentwickler von Museums- und Besucherattraktionen fokussiert er sich seit 2009 mit der Kreativ-Agentur Erlebnisplan auf Projekte im touristischen Umfeld entlang des Alpenkamms.

Zudem vermittelt er im Fachbereich „Imagineering Tourism“ der FH Salzburg Methoden und Instrumente der Inszenierung an junge Touristiker.

Hubert Siller
Mehr Informationen
Schliessen

Hubert Siller

… ist Fachhochschulprofessor und langjähriger Leiter des Fachbereichs Tourismus am Management Center Innsbruck (MCI).

Seine aktuellen Forschungs- und Kompetenzschwerpunkte liegen in den Bereichen Strategisches Management/Entrepreneurship sowie Tourismus- und Destinationsentwicklung.
 Hubert Siller begleitet Persönlichkeiten, Unternehmen und Institutionen aus der Tourismus- & Freizeitwirtschaft in strategischen Fragenstellungen.

Franz Tschiderer
Mehr Informationen
Schliessen

Franz Tschiderer

… absolvierte 1981 sein Doktorat mit Dissertation über „Ferienortplanung“ an der Universität St. Gallen (1981). Er kennt die Branche von allen Seiten und seit nunmehr 30 Jahren – als Assistent am „Institut für Tourismus“  bei Prof. Kaspar, als Hotelier (bis 2011) und als Obmann des Tourismusverbandes Serfaus-Fiss-Ladis (seit 24 Jahren) sowie als Aufsichtsrat bei den Bergbahnen und als Mitglied des Gemeinderates in Serfaus.

Er ist Mitentwickler und Beirat der „Kinderhotels Europa GmbH“, der erfolgreichsten Familienhotelgruppe Europas. Seit 2012 arbeitet er zudem am Forschungsprojekt „Destinations Research“ am Management Center Innsbruck (MCI) mit.

Berno Stoffel
Mehr Informationen
Schliessen

Berno Stoffel

Zahlreiche Projekte wurden unter seiner Führung mit hohen Auszeichnungen bedacht.
Den Milestone 2007 gab es für «Versehen-Vergehen. Eine inszenierte Sesselbahnfahrt durchs Jenseits».

In diesem Jahr  erreichte Grächen den 1. Rang als bestes Familienskigebiet der Schweiz in der internationalen Skiarea-Test Gesamtwertung (bestes Kinderangebot, bestes Marketing, freundlichstes Kassapersonal, bester Betriebsleiter).

Berno Stoffel hat vielseitige Studiengänge absolviert, ganz frisch in diesem Jahr den EMBA in General Management an der HSG St. Gallen. Seit 2008 führt er erfolgreich als CEO der touristischen Unternehmung Grächen die Bergbahnen, Grächen Tourismus sowie die Marketing und Gastronomie-betriebe am Berg.

Ariane_Ehrat-1.jpg
Ariane Ehrat
Mehr Informationen
Schliessen

Ariane Ehrat

… feierte ihren ersten Karriere-Höhepunkt bereits mit 24 Jahren mit der Silber-Medaille in der Abfahrt an den Ski-Weltmeisterschaften in Bormio 1985.

Nach ihrem Rücktritt aus dem Profi-Sport liess sie sich zur PR-Beraterin ausbilden, studierte Kommunikations-wissenschaften und arbeitete als Sportreporterin für Radio Grischa. Es folgten u.a. 12 Jahre als Marketingleiterin der Tourismusorganisation Flims Laax Falera. Seit 2008 leitet sie die Tourismus-Destination Engadin St. Moritz mit 60 Mitarbeitenden.

Mike Kaplan
Mehr Informationen
Schliessen

Mike Kaplan

… Präsident & CEO der Aspen Skiing Company.

Diese zeichnet verantwortlich für die Skigebiete von Snowmass, Aspen Mountain, Aspen Highlands und Buttermilk. Zudem führt die Aspen Skiing Company die Hospitality Division, zu der das Little Nell Hotel, das Limelight Hotel, der Snowmass Club sowie die Gastronomie der Skigebiete zählen.

Mike Kaplan absolvierte ein MBA-Studium an der University of Denver und war danach 6 Jahre im Management der Ski & Snowboard Schools of Aspen/Snowmass tätig. 1999 wurde er zum «VP of ski operations» berufen, etablierte sich 2005 zum Chief operating officer und führt seit November 2006 als CEO die Aspen Skiing Company.

Aufgewachsen ist Mike in der Nähe von Chicago und war in seiner Jugend als Skirennfahrer im Wilmot Junior Race Team aktiv. Heute ist er verheiratet und stolzer Vater von 4 Kindern.

Jürg Balsiger
Mehr Informationen
Schliessen

Jürg Balsiger

"Der Milestone 2012 geht an… die Weltneuheit Cabrio", hiess es am 13. November 2012 im Kursaal Bern.
Eine wahrhaft verdiente Auszeichnung für den Direktor der Stanserhorn-Bahn Jürg Balsiger, inzwischen auch als
"Mr. CabriO" bekannt.

Ein tiefes Gespür für Gastgeberqualität, mutige Ideen, Kreativität und auch Risikofreude sind sozusagen das Markenzeichen des Bahndirektors.

Nicht nur mit der Weltneuheit Cabrio zeigt Balsiger im täglichen Geschäft, wie wichtig eindrucksvolle Inszenierungen, Serviceexzellenzen und hoch motivierte Mitarbeiter sind.

Hannes Rabanser
Mehr Informationen
Schliessen

Hannes Rabanser

Der in St. Ulrich im Grödnertal aufgewachsene Hannes hat sein Herz schon vor 21 Jahren verschenkt – an die Gastronomie und Hotellerie.

1994 übernahm er den damaligen „Almgasthof Tirler“, war viele Jahre Vorstandsmitglied im Tourismusverein Seiser Alm und Ideengeber des Erlebnisweges „Hexenquellen“ und der Winterveranstaltung „Snowtown“.
Mit der Umgestaltung seines eigenen Betriebes zu einem einzigartigen 4*S Hotel bewies der leidenschaftliche Hotelier einmal mehr sein Gespür für die Grundessenzen für einen einzigartigen und zukunftsfähigen Betrieb.

Die grosse Naturverbundenheit spiegelt sich in Bauweise und Materialien sowie in der Symbiose mit der einzigartigen Landschaft der Seiser Alm wider. Das Haus, das Hannes Rabanser heute mit seiner Frau Sandra führt, wurde nach UNESCO Biosphärenkonzept errichtet und ist mit dem Zertifiziert von ECARF als erstes Allergiker freundliches Hotel Italiens ausgezeichnet.

Marc Giradelli
Mehr Informationen
Schliessen

Marc Giradelli

Die Erfolgsbilanz des erfolgreichsten Skirennläufers aller Zeiten mit 5 Gesamtweltcup-Siegen, 46 Einzelsiegen, 11 WM-Medaillen und 2 Olympia-Medaillen ist bisher unübertroffen.
Marc ist bis heute der einzige Athlet, der in einer Saison alle Disziplinen gewinnen konnte.

Seine erste grosse sportliche Niederlage erlitt er mit 19 Jahren, als er durch einen schweren Sturz zu 15% invalide wurde. Doch er gab nicht auf, trainierte gegen den Rat der Ärzte weiter und konnte diese schwere Verletzung überwinden.
 Heute ist Marc Unternehmer – organisiert Ski-Incentives mit verschiedensten Firmen, berät Skigebiete und ist auch im medizinischen Sektor aktiv.

Urs Kessler
Mehr Informationen
Schliessen

Urs Kessler

Seit über 25 Jahren ist er in verschiedensten Positionen für das stetig auf Erfolgskurs agierende Unternehmen tätig und seit September 2008 Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Ideenreichtum, Kreativität und immer wieder neue Visionen sind das Credo von Urs Kessler.
Aktuell strebt er eine Verlängerung der Hochsaison auf mindestens 10 Monate im Jahr und 900‘000 Jungfraujoch-Besucher an.

Zurück | Schliessen | Weiter

Teilnehmerstimmen zum 23. TFA 2013

Andreis_Grossrieder-1.jpg
Das Tourismusforum fördert den Mut


TFA – Das bedeutet für mich spannende und lehrreiche Tage in interessanten Destinationen, eine Fülle an ausgezeichneten theoretischen Inputs und beste Praxisbeispiele.
Der Austausch mit den Kollegen aus dem gesamten Alpenraum und anderen Destinationen weltweit ist immer wieder eine Bereicherung, die ich nicht vermissen möchte.
Virginia Satir hat den Satz geprägt „Die Menschen ziehen die Misere des Bekannten der Unsicherheit des Neuen vor“.
Gut, ich bevorzuge das Neue, denn nur durch Veränderung können wir gewinnen.
Das Tourismusforum Alpenregionen fördert den Mut dazu. Ein großes Lob an Roland Zegg und das gesamte Team von grischconsulta.

Alex Andreis
Geschäftsführer Seiser Alm Marketing

Marc-Girardelli_Hannes-Rabanser-1.jpg
Der Kernpunkt ist immer ein standhaftes Konzept

Ich bin überzeugt, dass genau solche Veranstaltungen den Horizont eines jeden Teilnehmers erweitern.

Durch die Zusammenlegung verschiedenster Ansichten, Methoden und Erfahrungen können neue Ziele erreicht werden.
Ob über sportliche Leistung gesprochen wird, über Neuheiten der Wirtschaft oder Faszinierendes in der Technik: der Kernpunkt im Hintergrund ist immer ein standhaftes Konzept!

Hannes Rabanser
Hotelier, Tirler Living Seiser Alm

Tisch3-2.jpg
… es wäre mein zehntes TFA


Herzliche Gratulation … zum TFA 2013!!
 Die Organisation, das Programm, die Referenten, die Räumlichkeiten – alles wie immer super und professionell und doch, durch den “grischconsulta-Geist”, familiär und sehr angenehm.

Für mich war es das beste TFA, das ich bis jetzt besucht habe , mit einem super Abschluss am Freitag mit den Segways durch Interlaken und dem Besuch der 3 “Herbergen”…

Ich hoffe, ich kann auch am TFA 2014 in der Lenzerheide teilnehmen, es wäre mein zehntes! Skigebietsverbindungen sollte eigentlich Thema genug dazu sein!!…

Gerhard Walter
Dienststelle f. Wirtschaftsentwicklung des Kantons Wallis

What a wonderful world - Interlaken

Interlaken-Winter-1.jpg
Interlaken, zwischen Thuner- und Brienzersee, erfreut sich einer geradezu einzigartigen Lage.

Eindrucksvoll eingebettet inmitten der majestätisch schönen Bergwelt der Jungfrau Region präsentiert Interlaken faszinierende Aussichten auf das weltberühmte Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau.

Kein Wunder, dass Interlaken Gäste aus der ganzen Welt anlockt - vor allem für Outdoor-Aktivitäten.

Das Victoria-Jungfrau Grand Hotel & SPA bietet eine ehrwürdige Kulisse für Think Tank, Austausch und Networking.

Zur Website von Interlaken Tourismus
TFA Chronik:
×

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um korrekt zu funktionieren und Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie Ihren Besuch der Seite fort, oder sehen Sie sich für weitere Informationen unser Impressum an.

Weitere Informationen