tfa_header_2014.png

Programm

  • Montag, 31. März 2014

    Vormittagsprogramm:
    WELL CONNECTED


    Sport- & Kongresszentrum Arosa

    Tourismus 2030 – Wandel der Kundenanforderungen und Herausforderungen für ein modernes Tourismusmarketing.
    Prof. Karl Born

    Arosa all inclusive – lässt Herzen (und Kassen) höher schlagen.
    Alpine connections mit Mehrwert für alle.
    Pascal Jenny

    Silvretta Montafon: Alles auf eine Karte gesetzt.
    Die Erfolgsstory der Gästecard Silvretta Montafon.
    Maria Kittler, Martin Oberhammer
    Nachmittagssprogramm:
    WELL CONNECTED


    Sport- & Kongresszentrum Arosa

    Mein Bad Hindelang PLUS.
    Vorteile und Gewinn für den Gast im Allgäu.
    Maximilian Hillmeier

    Zielgruppenfokus oder Middle-of-the-road-Strategie?

    Wann sind GästeCards und All-in-Packages wirklich erfolgreich?
    Podiumsdiskussion mit den Fachexperten

    Methusalem Komplott und Payback.
    Was der demografische Wandel bewirkt, und warum wir im Informationszeitalter gezwungen sind zu tun, was wir nicht tun wollen.
    Dr. Frank Schirrmacher †

    Überkommuniziert, aber uninformiert! Blitz-Therapie gegen Email-Wahnsinn, Sinnlos-Surf-Syndrom, Sklaven-Phonitis & Reputationsinfarkt.
    Anitra Eggler
    Abendprogramm:
    VOLLE 360 GRAD HOCHGENUSS.
    Verbindende Momente auf dem Weisshorngipfel.

    Auf 2’653 Metern über Meer präsentiert sich ein Restaurant-Neubau, der es in sich hat. Insgesamt 4’000 Tonnen Material wurden dafür hoch auf den Gipfel transportiert – und das (bis auf den Baukran) mit der Gondel.

    Es erwartet Sie Hochgenuss für die Augen und die Seele. Naschkatzen und Freunde der "süssen Seiten des Lebens" spazieren schon gern einmal zu Fuss bis zum Gipfel, um in der höchstgelegenen Kleinschaukonditorei Europas die Pralinen, Truffes, Crème-Schnitten und Torten von Jürg Gadient, dem vielfach ausgezeichneten Bäcker-Konditor aus Arosa, zu geniessen.

    ABLAUF:
    Besammlung an der Talstation Weisshorn in Arosa
    Bergfahrt auf das Weisshorn
    Begrüssungs-Apèro
    Feines Dinner
    Kleines Unterhaltungsprogramm
    Möglichkeit zur Besichtigung des interessanten Restaurant-Neubaus
    Talfahrt nach Arosa
  • Dienstag, 01. April 2014

    Vormittagsprogramm:
    ALPINE CONNECTIONS.


    Sport-& Kongresszentrum Arosa

    Arosa Lenzerheide: Von der “unheiligen Allianz” zum Traumpaar der Schweiz.
    Einblicke in die hindernisreichen Flirtjahre und den Start des Traumpaares.
    Lorenzo Schmid, Thomas Hunziker

    Whistler Blackcomb: Peak 2 Peak. Leuchtturm der Skidestinationen Nordamerikas – facts, figures and views behind the scenes.
    Hugh Smythe

    Alpbachtal Wildschönau: Liebe auf den 2. Blick?
    Ludwig Schäffer
    Nachmittagsprogramm:
    ALPINE CONNECTIONS.


    Sport-& Kongresszentrum Arosa

    Fördern statt fordern oder fordern, dann fördern?
    Öffentliche Förderungen für Bergbahnen & Destinationen – ein Segen oder der Anfang vom Ende?
    Edgar Grämiger

    Bergbahnen Destination Gstaad AG: Weniger ist mehr.
    Über Sinn & Notwendigkeit öffentlicher Finanzierungen und Konzepte.
    Bruno Kernen

    Bergbahnen Meiringen-Hasliberg: Mein Investment. Für unsere Zukunft.
    Die (privatwirtschaftliche) Sanierung des Unternehmens.
    Hanspeter Wenger

    Mayrhofner Bergbahnen: Stabiles Investment - verdammt zu Wachstum und Gewinn.
    Michael Rothleitner

    David gegen Goliath: Subventionierte Bergbahn-Unternehmungen im Wettbewerb mit Privatbetreibern.
    Podiumsdiskussion
    Abendprogramm:
    TFA PROUDLY PRESENTS:
    Exklusiver Comedy-Abend mit dem
    "Duo Lapsus"


    Seit 17 Jahren begeistern Theo Hitzig und Bruno als das "Duo Lapsus" mit spritzigen und witzigen Shows.

    Im "Comedy Rating 2013" der "Sonntagzeitung" eroberten sie sich den 4. Platz. Das Können und das Repertoire der beiden kommentierte die "Sonntagszeitung" so: "Von Problembärlusconi bis zum Running Gag-Abkommen: Das Duo Lapsus zieht alles durch den Kakao, was Schlagzeilen macht. Und sich selbst immer wieder am eigenen Schopf aus dem multimedialen Mumpitz, den es anrichtet. Absurder, aber grausam logischer Klamauk…"

    Theo Hitzig und Bruno kommen exklusiv für das TFA nach Arosa und zaubern Ihnen an diesem Abend ein rasantes Spektakel – urkomisch, raffiniert, verspielt und «fadegrad».

    Kleine, abendliche Snacks im Kursaal Arosa
    Exklusiver Comedy-Abend mit dem "Duo Lapsus"

  • Mittwoch, 02. April 2014

    Forumstour 1:
    SKI-FLITTERSTUNDEN MIT DEM NEUEN TRAUMPAAR


    Fahrt mit dem Hörnli-Express auf das Hörnli
    Besichtigung der technischen Anlagen der zwei stützenlosen, parallel verlaufenden, einspurigen Pendelbahnen am Hörnli
     Fahrt mit der neuen Doppelpendelbahn, die das Hörnli Arosa mit dem Urdenfürggli in Lenzerheide verbindet
    Weiter mit dem Weisshorn-Speed und per Ski zum Bergrestaurant «Scharmoin» (Eröffnung Dez. 2013) – wahrhaft mehr als eine Skihütte
    Führung mit Scharmoin-Chef Dani Meier
    Lunch im Bergrestaurant "Scharmoin"
    Weiterfahrt zur neu eröffneten "PRIVÀ ALPINE LODGE" Lenzerheide, die gekonnt mit den Schwächen der klassischen Hotellerie spielt
    Rückreise per Bus von Lenzerheide nach Chur

    Ihre Tour-Profis:
    Philipp Holenstein, Thomas Rentsch, Dani Meier, Bruno Fläcklin, Daniel Renggli

    Forumstour 2:
    HIER WERDEN TRÄUME WAHR. RENDEZ-VOUS MIT TRAUM- FABRIKANTEN

    Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, vor und hinter die Kulissen besonderer Hotelbetriebe in Arosa zu schauen und sich von den Erfahrungen und dem Wissen der beiden "Traumfabrikanten" bereichern zu lassen.

    Das "Blatter’s Bellavista" blickt auf eine bald hundertjährige Geschichte zurück und bietet eine Bühne für anspruchsvolle Gäste aus aller Welt. Nicht nur spezielle Erlebnis- und Angebotswelten wurden hier kreiert, sondern auch im Bereich Energiemanagement wegweisende Projekte umgesetzt.

    Preisgekrönte Kulinarik, Wellness und Medical Wellness der Extraklasse, atemberaubende Aussichten und der Luxus einer hauseigenen Bergbahn – diese Stichpunkte beschreiben die Highlights des Tschuggen Grand Hotels Arosa. Star-Architekt Mario Botta beschreibt seine Kreation der berühmten "Tschuggen-Bergoase" unter anderem so: "… Während das grosse Volumen der funktionalen Räume im Berg verschwindet, zeugen auftauchende Elemente (Blätter, Bäume, Oberlichter mit einer eigenen Geometrie) von der Gegenwart des Neuen."

    Ihre Tour-Profis:
    Leo Maissen und Thomi Blatter

Ihre Referentinnen und Fachexperten zum 24. TFA 2014

Karl-Born-1.jpg
Karl Born
Mehr Informationen
Schliessen
Karl-Born2-1.jpg

Karl Born

… war viele Jahre im Vorstand der TUI Group (zuständig für Europa Mitte: Deutschland, Österreich, Schweiz) und zugleich Vorsitzender der Geschäftsführung von TUI Deutschland.

Seit Oktober 2000 doziert er als Professor für Betriebswirtschaftslehre und Tourismusmanagement an der Hochschule Harz in Wernigerode/Deutschland.

Zu seinem Wirken zählen zudem die Aufsichtsratsmandate bei der DSR Hotelholding (u.a. Arosa-Resorts), der Dorint-Hotelkette und beim Reiseveranstalter AMEROPA Reisen GmbH.

Zurück | Schliessen | Weiter
Pascal-Jenny-Arosa-TD-1.jpg
Pascal Jenny
Mehr Informationen
Schliessen
Pascal-Jenny-2013-1.jpg

Pascal Jenny

Pascal Jenny schloss seine Ausbildung an der Universität Zürich als Briebsökonom lic.oec.publ. ab.

Noch während seiner aktiven Handball-Karriere (75 Länderspiele) gründete er die Firma Sic, lancierte Produkte der Aussenwerbung am Markt (z.B. LKW-Heckwerbung) und engagierte sich in der klassischen Kommunikationsberatung. Mit weiteren Investoren gründete er 2007 das Schweizer Sportfernsehen.

Im Juni 2008 trat Jenny in die Fussstapfen seines Ururgrossvaters, Dr. August Jenny, dem um 1900 ersten Kurdrektor in Arosa und leitet seither als Tourismus Direktor geschickt die Geschäfte dieser Destination.

Maria-Kittler-1.jpg
Maria Kittler
Mehr Informationen
Schliessen
Maria-Kittler-2.jpg

Maria Kittler

Die heutige Prokuristin und Leiterin für den Stationären Vertrieb bei der Silvretta Montafon Bergbahnen AG und im Sporthotel Silvretta Montafon studierte International Business Management und International Hotel Management an der Thames Valley University in London.

Nach ihrem Studium begleitete sie leitende Positionen in führenden Hotels (Hilton Paris und London, Grand Hyatt Amman, Hotel Europa Tyrol) in den Bereichen Sales, PR, Room Division und F&B.

Martin-Oberhammer-1.jpg
Martin Oberhammer
Mehr Informationen
Schliessen
Martin-Oberhammer-2.jpg

Martin Oberhammer

… studierte an der Universität Wien Agrarwirtschaft und Mountain Risk Engineering. Lawinenschutz, -Vorhersagen und Risk Management bestimmten seine darauf folgenden Tätigkeiten, Projekte und Lehraufträge.

Seit 2003 arbeitet er für die Silvretta Montafon Bergbahnen AG und gehört seit 2008 zur Geschäftsleitung der Bergbahnunternehmung.

Hind_TourHillmeier_0252-1.jpg
Maximilian Hillmeier
Mehr Informationen
Schliessen
Hind_TourHillmeier_0252-2.jpg

Maximilian Hillmeier

… hat an der Fachhochschule Kempten Betriebswirtschaft studiert.

Bereits seit 1997 führt er als Tourismusdirektor die Destination Bad Hindelang in den Allgäuer Alpen, die rund 1 Mio. Übernachtungen generiert.

2010 wurde u.a. unter seiner Federführung die Gästekarte “Bad Hindelang PLUS” eingeführt, die zum einen 220 Betriebe “verbindet” und dem Gast mit 20 All-inclusiv-Leistungen samst Skipass, Bergbahnen und Busse als attraktives All-Seasons-Produkt bietet.

Frank-Schirrmacher-1.jpg
Frank Schirrmacher
Mehr Informationen
Schliessen
Frank-Schirrmacher-2.jpg

Frank Schirrmacher

(†)
… studierte Germanistik, Anglistik, Literatur und Philosophie.
Nach einer Hospitanz bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung trat er 1985 in die Feuilleton-Redaktion der FAZ ein.
1989 wurde er als Nachfolger von Marcel Reich-Ranicki Leiter der Redaktion „Literatur und literarisches Leben“ und ist seit 1994 einer der fünf Herausgeber der FAZ.
Das von ihm 2004 veröffentlichte Buch „Das Methusalem-Komplott“ wurde massiv in den Medien diskutiert und entwickelte sich zu einem Bestseller.

Weitere Werke Schirrmachers folgten 2006 mit „Minimum“ und 2009 mit „Payback“. Im letzten Jahr veröffentlichte Schirrmacher mit “EGO – Das Spiel des Lebens” einen weiteren Bestseller.

Anitra-Eggler-2-1.jpg
Anitra Eggler
Mehr Informationen
Schliessen
Anitra-Eggler-2-2.jpg

Anitra Eggler

Anitra Eggler bezeichnet sich als „Digital Therapeutin aus Liebe zum Web“. Sie arbeitete als Journalistin, Start-up-Managerin, Kreativdirektorin, Werbeagentur-Chefin und Internet-Verlagsgeschäftsführerin.

Als Rednerin zählt die Internet-Pionierin seit 2012 zu den „Top 100 Speakern“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Top-Unternehmen wie Procter & Gamble, Daimler, Mercedes Benz, Atos, KPMG, Tchibo, IBM und L’Oréal vertrauen in die Sofortwirkung ihrer erfolgserprobten Digital-Therapie.

Schmid-Lorenzo-2-1.jpg
Lorenzo Schmid
Mehr Informationen
Schliessen
Schmid-Lorenzo-2-2.jpg

Lorenzo Schmid

… der ehemalige Eishockeyspieler und Captain der Schweizer Nationalmannschaft (1984 – 1986) absolvierte ein Studium an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (lic. iur.).

1990 erlangte er das Anwaltspatent im Kanton Graubünden und ist seit 2007 Partner im Anwaltsbüro Fryberg Augustin Schmid.

Schon seit vielen Jahren engagiert er sich als Verwaltungsratspräsident der Arosa Bergbahnen AG und ist zudem seit 2010 Gemeindepräsident von Arosa.

Thomas_Hunziker-1.jpg
Thomas Hunziker
Mehr Informationen
Schliessen
Thomas_Hunziker-2.jpg

Thomas Hunziker

… bewegt sich gerne hart am Wind: u.a. als Schiffskapitän auf dem Vierwaldstättersee, in verschiedenen Funktionen bei den Pilatus Flugzeugwerken, als CEO des Pilatus-Tochterunternehmens in den USA und seit 2010 als CEO der Lenzerheide Bergbahnen.

In dieser Funktion hat der Ingenieur HTL mit Executive MBA der HSG innerhalb von 3 Jahren die politische Grundlage für die Skigebietsverbindung Arosa Lenzerheide geschaffen und das «Jahrhundertprojekt» erfolgreich umgesetzt.
Der Hobby- Pianist sieht seine Hauptaufgabe als CEO der Bergbahnen im «Brücken bauen».

Hugh-Smythe2-1.jpg
Hugh Smythe
Mehr Informationen
Schliessen
Hugh-Smythe-2-1.jpg

Hugh Smythe

… einer der erfahrensten Experten in der Ski- & Bergbahn-branche.

Hugh startete seine Karriere 1966 als Bergwachtler am Whistler Mountain.
1975 wechselte er nach Fortress Mountain, um dieses Skigebiet nahe Calgary „wieder zu beleben“.
Von 1978 an leitete er als Präsident von Blackcomb die Planung, Konzeption und Eröffnung (Dezember 1980) des Skigebietes in Whistler. Er war es auch, der die Intrawest Gruppe nach Whistler lockte, das Gebiet zu einem Resort ausbaute und zum führenden Premium-Ski-Resort von Kanada mit mehr als 2 Millionen Skier days jährlich entwickelte.
Heute blickt er auf 20 Jahre Präsidentschaft für die Resort Operations Group, ein langjähriges Management von 13 Intrawest geführten Skigebieten zurück.

Seit 2011 ist er zudem Direktor und Treuhänder des A&W Income Fund, über den u.a. eine Restaurantkette mit ca. 770 Locations geführt wird.

Ludwig-Schäffer-1.jpg
Ludwig Schäffer
Mehr Informationen
Schliessen
Ludwig-Schäffer-2.jpg

Ludwig Schäffer

... ist Geschäftsführer der Alpbacher Bergbahn GmbH & Co. KG - Schatzberg OG.

Er sprang im 2014 für den kurzfristig erkrankten
Bo Halvardsson ein und berichtete eindrücklich über die Entwicklung der Alpbacher Bergbahn AG und die damit verbundene Zusammenführung bisher einzeln agierender Gebiete und Unternehmungen.

egr_web.jpg
Edgar Grämiger
Mehr Informationen
Schliessen
egr_web.jpg

Edgar Grämiger

... ist diplomierter Bauingenieur der ETH Zürich und hat ein Zusatzstudium in technischen Betriebswissenschaften absolviert.

Während seiner langjährigen Beratungstätigkeit im Bereich Bahnen, Transportinfrastruktur und Tourismus hat er zwei Jahre in Indien verbracht.

Als Bereichsleiter Bergbahnen und stellvertretender Geschäftsführer von grischconsulta zeichnet er heute für die Führung von Beratungsmandaten im Bereich Bergbahnen, Verkehr und Transport verantwortlich.

Bruno-Kernen2-1.jpg
Bruno Kernen
Mehr Informationen
Schliessen
Bruno-Kernen-1.jpg

Bruno Kernen

… weiss um die Herausforderungen des sportlichen wie auch des beruflichen Alltags.

Der erfolgreiche Skirennsportler und gelernte Koch war u.a. zwischen 1996 und 2000 im Vorstand von Gstaad Saanenland Tourismus sowie fast 10 Jahre im Vorstand des Hoteliervereins Gstaad Saanenland.

Er führt erfolgreich die beiden Hotels „Kernen“ Schönried und „Des Alpes“ und ist seit September 2013 Präsident des Verwaltungsrates der Bergbahnen Destination Gstaad AG, die aktuell vor höchst anspruchsvollen Herausforderungen stehen.

Hanspeter-Wenger-1.jpg
Hanspeter Wenger
Mehr Informationen
Schliessen
Hanspeter-Wenger-2.jpg

Hanspeter Wenger

... ist mit seiner Region tief verwurzelt.
Schon in seiner Schulzeit arbeitete er bei verschiedenen Bauern in der Landwirtschaft und als Gehilfe auf verschiedenen Alpen im Haslital.
Mit 14 und 15 Jahren war er selbständiger Aelpler auf der Engstlenalp. Nach dem Lehrabschluss arbeitete er in einem kleinen Garagebetrieb in Meiringen als Automechaniker und wagte 1975 mit der Eröffnung seiner ersten Autogarage in Innertkirchen den Schritt in die Selbständigkeit.

Heute führt er zwei Garagebetriebe mit 40 Mitarbeitenden. Welche spezielle Geschichte ihn mit den Bergbahnen Meiringen Hasliberg verbindet, erfahren Sie von ihm hautnah am TFA.

Zurück | Schliessen | Weiter

Teilnehmerstimmen zum TFA

Wissensvermittlung und Know-How Transfer für die Praxis sind hier keine Worthülsen…
Das TFA gehört zu den wichtigsten Branchenanlässe des Jahres und bietet nebst anregenden Referaten vor allem ein zielführendes Networking, von dem man wirklich profitieren kann.
Wissensvermittlung und Know-How Transfer für die Praxis sind hier keine Worthülsen, sondern werden anschaulich und breit vermittelt“.

Stefan Otz
Direktor Interlaken Tourismus

Mit dem TFA den eigenen Kompass ausrichten

„Vielen Dank für … den tollen Anlass..."
Das TFA war einmal mehr eine gute Plattform, welche uns viele freudvolle und interessante Begegnungen und Vorträge/Inputs gebracht hat und deren Teilnahme es uns ermöglicht, den Kompass entsprechend nachzurichten.“

Hansruedi Schleiss
Geschäftsführer Frey Stans AG

Freut sich schon auf das 24. TFA


Nachdenkliche, ermutigende, neue und überraschende Inhalte in stimmiger Reihenfolge und Dichte, machten das TourismusForum Alpenregionen 2013 zu einem sehr wertvollen Anlass. Arosa/Lenzerheide 2014 kann kommen …

Ernst “Aschi” Wyrsch
Präsident hotelleriesuisse Graubünden

Die Nummer 1 in Graubünden: Arosa - Lenzerheide

Arosa-Lenzerheide-1.jpg
Schneesicher im Winter, “All inclusive” im Sommer.

Vor 130 Jahren als Luftkurort entdeckt ist Arosa heute mit Vielseitigkeit und vielen einzigartigen Highlights eine der begehrtesten Feriendestinationen in Graubünden.

Dank der Skigebietsverbindung Arosa - Lenzerheide stehen ab Winter 2013/14 225 Pistenkilometer zur Verfügung.

Erfahren Sie über diesen Link mehr über den Austragungsort Arosa
TFA Chronik:
×

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um korrekt zu funktionieren und Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie Ihren Besuch der Seite fort, oder sehen Sie sich für weitere Informationen unser Impressum an.

Weitere Informationen