TFA18-1.jpg

28. TFA TourismusForum Alpenregionen

Work-in-progress-Zeichen-1.jpg
Sie dürfen gespannt sein - Merken Sie sich schon heute in Ihrer Agenda vor: 

19. - 21. März 2018

Aktuelle Themen, kontroverse Perspektiven, konstruktive Diskussionen, packende Referate. Das alles umrahmt mit Praxisbeispielen und gewürzt mit fachlichem Austausch und Networking unter den nationalen und internationalen KollegInnen.

.... das nächste 28. TFA TourismusForum Alpenregionen ist bereits in "der Mache".

Titel und Veranstaltungsort werden bald bekannt gegeben.

Folgen Sie uns auf Facebook unter @tourismusforum.alpenregionen


Ihr Roland Zegg & Carmen Heinrich
und das gesamten TFA-Team

Stimmen unserer Teilnehmer in 2017

Gefragt nach dem Nutzen für unser Unternehmen, am TFA dabei zu sein? Die Diskussion über neue Themen im Bereich Tourismus ist natürlich für uns Seilbahnbauer sehr wesentlich, um auch Trends zu erkennen und, wenn notwendig, auch mit neuen Produkten zu reagieren. 
Das TFA ist ein „bergbahn-orientierter Think Tank“. Dennoch ist der erweiterte Themen- und Teilnehmerkreis aus Hotellerie, Wirtschaft, Tourismus natürlich auch sehr interessant, da Herausforderungen mit den Stakeholdern übergreifend diskutiert werden können. 
Mir persönlich bringt die Teilnahme am TFA die Möglichkeit, Entscheidungsträger in einer sehr angenehmen, unkomplizierten Atmosphäre zu treffen und interessante Gespräche zu unterschiedlichen Themen zu führen. 

Prok. Ing. Alexander Klimmer
Executive Director Sales
Doppelmayr Seilbahnen GmbH
Wolfurt, Österreich

     ____________________________


Für mich ist es die derzeit hochkarätigste Tourismusveranstaltung in den Alpen. Neben etlichen sehr exzellenten Referenten und Themen, ist doch immer mehr das Netzwerken und der Austausch mit vielen sehr bekannten Persönlichkeiten in den Forumspausen und beim Abendprogramm das besonders Wertvolle.

Christoph Bründl
Geschäftsführer Bründl Sports Gruppe
Kaprun, Österreich
TFA, das heisst für mich interessante Kontakte mit Vortragenden und Teilnehmern. Netzwerken hoch4!
Ich finde den Mix aus Bergbahn, Wirtschaft, Tourismus, Hotels sehr gut, weil er die Realität widerspiegelt. Man hat ja nie immer nur einen Teil, mit dem man sich beschäftigt. Greift alles ineinander.
Ich selbst nehme aus dem Forum mit: Erfahrungswerte, neue Kontakte knüpfen, alte Kontakte intensivieren, neue Infos.

Mag. Claudia Kopetzky
CMO - Chief Marketing Officer
Axess AG
Anif/Salzburg, Österreich

      ____________________________


Wir kommen seit über 25 Jahren jährlich an das Tourismus Forum Alpenregionen TFA, immer an interessante Orten, die auch innovative Neuerungen umgesetzt haben -  "feinste Anschauung von Best Practice".
2017 waren wir vom Kontrast zwischen funktionierendem (very) Big Business und erfolgreichem Small Is Beautiful begeistert.
Dies war wie ein roter Faden durch alle Vorträge hindurch spürbar. Der für uns absolute Höhepunkt waren aber die beiden „Digitalisierungsvorträge“: sowohl der Experte für Digitalisierung, wie auch der Experte für Neuromarketing (Hirnforscher) waren extrem beeindruckend. Das Tüpfelchen auf dem i waren irgendwie „der Entschleuniger“, resp. das Offliner-Thema, mit der Suche nach Alternativen.
Danke, ganz speziell dieses Jahr, uneingeschränkt: dem ganzen TFA-Team“.

Peter & Susanne Kuhn, Hoteliers
Hotel Edelweiss
Engelberg, Schweiz
Im Vordergrund steht für mich der Austausch mit den Kollegen aus den verschiedensten Bereichen, dem Tourismus und der Seilbahnbranche. Bei dieser Gelegenheit ist es möglich, neue Ideen zu gewinnen und auch das eigene Geschäft einer kritischen Überprüfung zu unterziehen.  
Dass nicht nur reine Bergbahnthemen berücksichtigt werden, sehe ich als sehr entscheidend an. Die Zeiten des puren „Fahrkartenverkäufers“ sind lange vorbei. Äusserst wichtig wird in Zukunft sein, ob die gesamte Dienstleistung am Berg und in der Region rund läuft und den Gast zufriedenstellt. 
Mein Appell an den Veranstalter: Das Konzept beibehalten und offen bleiben für neue Ideen, auch wenn sie kontrovers diskutiert werden.

Matthias Stauch
Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Garmisch-Partenkirchen, Deutschland

     _____________________________


Zu Beginn war das Forum eher auf die Seilbahnbranche bezogen, da war es für uns wichtig, als Firma präsent zu sein.
Heute sehe ich in der Teilnahme den Aufbau, respektive die Erweiterung unseres Netzwerkes in den dazugehörigen Branchen mit dem erweiterten Teilnehmerkreis (Tourismus, Hotellerie,...)
Für mich ist der Nutzen das Networking und die Erweiterung meines persönlichen Horizontes mit Themen, welche nicht „nur“ seilbahnspezifisch sind. Verhinderung von „Stallblindheit“.
Der erweiterte Themen-Mix mit Tourismus, Hotels, Wirtschaft usw. ist gut, die Themenbereiche sind die, welche auch unsere Kunden, die Bergbahnunternehmen, interessieren. Bei persönlichen Gesprächen mit unseren Kunden kann ich auch bei diesen Themen mitreden und nicht nur bei den seilbahnspezifischen Angelegenheiten.

Rico Wehrli
Senior Manager Sales/Marketing
CWA Constructions SA/Corp. 
Olten, Schweiz
TFA Chronik:
×

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um korrekt zu funktionieren und Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie Ihren Besuch der Seite fort, oder sehen Sie sich für weitere Informationen unser Impressum an.

Weitere Informationen