Der TFA MeetingPoint Bergbahnen / Tourismus zeigt erstmals die extremen wirtschaftlichen Folgen des Lockdowns für die alpinen Destinationen im Ländervergleich. 


Weil das jährliche Zusammentreffen der Branchenkolleginnen- und kollegen am TFA Tourismusforum Alpenregionen nicht möglich war, fand am 30. März 2021 der Austausch für einmal nicht „oben am Berg“, sondern auf einer virtuellen Bühne statt. Rund 250 Teilnehmende aus der Bergbahn- und Tourismusbranche verfolgten den länderübergreifenden Online-Event.


Querschnittsbild zeigt sehr unterschiedliche Auswirkungen in den alpinen Destinationen
Bergbahnunternehmungen und die gesamte alpine Tourismuswirtschaft stehen vor happigen Herausforderungen nach einer Wintersaison mit - je nach Region - Ertragsausfällen von 30% – 99% bei den Bergbahnen und noch grösseren Rückgängen oder sogar Totalausfällen in der Hotellerie und Gastronomie. Für viele Betriebe in den alpinen Destinationen Deutschlands, Österreichs, Südtirols und der Schweiz geht es um das wirtschaftliche Überleben.

TFA Gründer Roland Zegg hat zum internationalen Branchenaustausch am Ende der Wintersaison per Video eingeladen. Die Live-Interviews mit einem bunten Ensemble von Tourismusunternehmern und Verbandsspitzen aus Garmisch-Partenkirchen, Zell am See, Lech, Dolomiten / Südtirol, Arosa und St. Moritz sowie Schweizer Seilbahnverband illustrieren ein eindrückliches Bild, wie es der Bergbahn- und Tourismusbranche am Ende dieses Winters geht.

Das Querschnittsbild durch den Alpenraum mit Umsatzeinbrüchen bei den Bergbahnen von 25% (Schweiz) bis 99% (Dolomiti Superski) im Winter 2020/21 und einem Plus von 16% bei den Sommer-Ersteintritten der Seilbahnen in Deutschland sowie Nächtigungsentwicklungen von plus 30% (Arosa im Sommer 2020) bis minus 97% (Bundesländer Tirol und Salzburg im Winter 2020/21) zeigt, welch tiefe Spuren und welche Unterschiede die Covid-19 Krise nach nur einem Jahr hinterlässt.

Erstmals länderübergreifende Übersicht
Die vom grischconsulta Team für den TFA Anlass erstellte länderübergreifende Studie zeigt erstmals die Facts & Figures zu den Covid-Schutzmassnahmen, den Ausfallentschädigungen und deren wirtschaftlichen Auswirkungen. Dabei schneiden die alpinen Destinationen sehr unterschiedlich ab. Es zeigen sich die dramatischen Folgen der unterschiedlichen Covid-Strategien der Alpenländer, aber auch wie stark sich die Gästezusammensetzung auswirkt, siehe www.grischconsulta.ch.


Erwartungsvoller Ausblick
Der Roundtable mit den internationalen Referenten hat zum Schluss des MeetingPoints dann aber eine positive Botschaft vermittelt. Länderübergreifend wird in den alpinen Destinationen ein starker Sommer und auch das kräftige Wieder-Anziehen des Wintergeschäfts erwartet, sofern die Schutzmassnahmen bald (im April/Mai) deutlich gelockert werden. Für die Akteure der internationalen alpinen Tourismuswirtschaft stehen Planbarkeit, Bewegungsfreiheit und der Greenpass (Impfausweis) im Vordergrund.

Die Strategien heissen: umfassende Tests, Impfkampagnen und aufklärende Kommunikation auf der einen Seite, rigorose Schutzkonzepte und Selbstdisziplin, gezielte Besucherlenkung, innovative neue Angebote rund um Natur und Nachhaltigkeit, vereinfachte online-Buchungen und -Reservationen sowie grosszügige Stornierungsbedingungen auf der anderen Seite.

Vom 20. - 22. September 2021 feiert das TFA im Herzen der Schweiz 30 Jahre TFA
Das virtuelle Zusammentreffen mit rund 250 Teilnehmern hat gezeigt, dass ein internationaler Austausch einem grossen Bedürfnis entspricht. Das TFA-Team plant, die Bergbahn- und alpine Tourismusbranche vom 20. - 22. September 2021 in der Ferienregion Andermatt persönlich zu begrüssen. Im bewährten Format von Theorie und Praxis – und unter Einhaltung strenger Schutzmassnahmen – soll sich die Branche wieder treffen, austauschen und an den Ausführungen von Fachexperten und Praktikern physisch teilnehmen können. 

Download Präsentations- und Informationsunterlagen TFA MeetingPoint: Hier klicken


Herzliche Grüsse
Roland Zegg & das TFA Team

Klicken und halten um im Bild zu zoomen

TFA MeetingPoint Referenten am 30. März 2021 (online)

Edgar Grämiger (CH)
Geschäftsführer grischconsulta Beratungen AG in Maienfeld
Wolfgang Töchterle (IT)
Director Marketing IDM Südtirol
Pascal Jenny (CH)
Kurdirektor und Präsident Arosa Tourismus
Matthias Stauch (DE)
Vorstand Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Vorstandsvorsitzender des VDS, Verband Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte e.V.

Dr. Erich Egger (AT)
Vorstand der Schmittenhöhebahn AG & Sprecher der Salzburger Seilbahnwirtschaft

Andy Varallo (IT)
Präsident Dolomiti Superski
Adrian Jordan (CH)
Leiter Schneesport & Bergerlebnisse
Mitglied der Geschäftsleitung Engadin St. Moritz Mountains AG
Gerhard Lucian (AT)
Geschäftsführer Seillifte Oberlech & Geschäftsführung des „Ski Arlberg“ Pool West
Berno Stoffel (CH)
Direktor, Seilbahnen Schweiz

TFA MeetingPoint Moderation

Roland Zegg (CH)
Gründer TFA Tourismusforum Alpenregionen

Wir freuen uns auf Sie in Andermatt am 20.09. - 22.09.2021      
Reservieren Sie Ihren Teilnahmeplatz.

METAMORPHOSE - Alpine Destinationen in der Reifeprüfung

Jubiläum 30 Jahre
Das Datum ändert, die Destination bleibt unverändert: Andermatt ist ein idealer Ort, die Entscheider und Macher der alpinen Bergbahn- und Tourismusbranche erneut zusammen zu bringen - im Jahr 2021 zu einem besonderen Anlass: Der „Think Tank“ der Alpen feiert Jubiläum. Seit 30 Jahren inspirieren topaktuelle Themen die Branche, begeistern einzigartige ReferentInnen die Teilnehmenden. 
Themen am Forum
Entwicklung, Geschichte und Zukunft Andermatts als Ferienregion stehen im Mittelpunkt - stellvertretend als Beispiel einer alpinen Destination in der "Metamorphose": vom beschaulichen Bergdorf mit kleinen Skigebieten zu einem modernen Resort mit Anschluss an ein Gross-Skigebiet. Wir fragen: Wie wichtig ist die Skigebietsverbindung nach Sedrun und Disentis. Welches Potential eröffnen Skigebietsverbindungen? Welche Einfluss haben die Angebote am Berg für die Resort-Entwicklung, und umgekehrt? Welche Rolle spielen die Bergbahnen in der heutigen Transformation einer Destination? 

Wir beleuchten: erfolgsversprechende Real Estate-Strategien für alpine Destinationen. Wir zeigen auf: wie warme Betten für die Winter-Saison erschaffen und Attraktivität für den Sommer im Zusammenspiel Bergbahnen-Beherberger erzielen. Wir spüren nach: Wie funktioniert eine gute Tourismus-Resort-Entwicklung? 

Folgen Sie uns auf dieser Website oder auf Facebook oder twitter > Buttons oben rechts anklicken, abonnieren, liken und gerne kommentieren Reservieren Sie sich Ihre Teilnahme > online, per Telefon +41 81 354 98 00, per Email: info@tourismusforum.ch

Wir freuen uns auf Sie.

Roland Zegg  &  Carmen Heinrich
Forumsgründer &   Forumsleiterin

Herzlich willkommen und feiern Sie mit in der Urschweiz
Das TFA wird 30

Forum


Zentrale Lage im Herzen der Alpen, umgeben von acht Alpenpässen und Quellort von vier Europäischen Flüssen: Ein Forumsort wie Andermatt vereint viele Eigenschaften, die ein Forum wie das 30. TFA ideal umrahmen. 

Andermatt ist im Winter wie im Sommer ein Ort für Naturliebhaber, die eine fantastische Bergwelt suchen. 

Die Tourismusregion am Gotthard besticht durch eine kulturelle Vielfalt sowie eine bewegte Geschichte: sagenumwobene Schöllenen-Schlucht, berühmt-berüchtigte Teufelsbrücke, traditioneller Waffenplatz, abgelehntes Stausee-Projekt, gefährliche Lawinen.
Anfang des 19. Jahrhunderts erlebte der Ferien-, Kur- und Handelsort seine Blütezeit, mit der Eröffnung des Gotthard Eisenbahntunnels 1882 seinen Tiefschlag. 

Die neu geschaffene SkiArena Andermatt-Sedrun als grösstes Zentralschweizer Skigebiet bietet ein eindrückliches Wintersportgebiet und ist ein bekanntes Zentrum für Freerider. 

Investor Samih Sawiris und sein Unternehmen Andermatt Swiss Alps entwickeln auf einer Fläche von eineinhalb Quadratkilometern ein Resort mit mehreren Hotels, Ferienhäusern und Ferienwohnungen, einem 18-Loch-Golfplatz, Geschäften sowie einem Sport- und Freizeitzentrum mit Eissporthalle und Hallenbad.

Beachtliche Investitionen und moderne Konzepte verschmelzen zunehmend mit den traditionellen und ursprünglichen Eigenschaften.
Key Facts 


Datum
Montag, 20. September 2021
Dienstag, 21. September 2021
Mittwoch, 22. September 2021

Forumsort
Andermatt (Kanton Uri, Schweiz)

Venue
Andermatt Konzerthalle
(eine der höchstgelegenen
Konzerthallen der Welt)

Adresse
Bärengasse 1, CH-6490 Andermatt
Tel +41 41 888 11 11

Gastgeber
Andermatt Swiss Alps und TFA TourismusForum Alpenregionen in Partnerschaft 

Veranstalter
grischconsulta 
Tel +41 81 354 9800 

Weiterführende Links 
Destination: andermatt.ch 
Location: radissonblu.com 
Skigebiet: skiarena.ch
Famous TFA Tourism Forum celebrates its 30th anniversary 

So what could be closer than to celebrate surrounded by eight mountain passes, deep in the heart of the Swiss Alps, in the source region of the European rivers Rhone, Rhine and Reuss - Andermatt.
As a former military base - but also a natural health resort - Andermatt in winter as well as in summer is a place for nature lovers who are looking for a fantastic mountain experience.

The region offers with the newly created SkiArena Andermatt-Sedrun as the largest Central Swiss ski resort an impressive winter sports area and is a well-known center for freeriders.

With the commitment of the investor Samih Sawiris and his company Andermatt Swiss Alps, a strong tourism development has evolved. It is growing a resort with several hotels, holiday homes and holiday apartments, an 18-hole golf course, shops and a sports and leisure center with an ice rink and an indoor swimming pool.

"Andermatt is a very special place - mystic, authentic and currently in a move. We are delighted that we will be holding our anniversary TFA at this destination" say forum responsibles Roland Zegg and Carmen Heinrich.

Über uns
Ein starkes Konzept und ein motiviertes Team 

Ein Mann, ein Wissen, ein Wort und
30x TFA – die Geschichte des Forums

Dr. Ing. Roland Zegg, Inhaber der grischconsulta AG, lancierte bereits
1988 unter dem Namen "Tourismusforum Graubünden" die erste, eintägige Veranstaltung.
In Zusammenarbeit mit der Graubündner Kantonalbank und regionalen Wirtschafts-verbänden entwickelte er eine Fachtagung mit aktuellen, anschaulichen Themen aus Theorie und Praxis.
Bereits 1991 öffnete sich das TFA dem internationalen Publikum, denn es zeichnete sich schnell ab, dass die Themen des Forums alle Akteure im alpinen Tourismus - auch über die Grenzen hinaus - beschäftigen.
Mit Ischgl führte das TFA im 2006 seine Teilnehmenden das erste Mal ins benachbarte Österreich und seither in internationale, innovative Top-Destinationen im deutschsprachigen Alpenbogen.

Mit der Coronavirus-verursachten Verschiebung der 2020-Ausgabe des TFA Tourismus-Forum Alpenregionen wird das 30jährige Jubiläum nun 2021 in Andermatt stattfinden. Kein anderes Fachforum kann auf eine derart lange, erfolgreiche Geschichte zurückblicken.

Ein starkes Team - eine starke Leistung

Jedes Jahr kreiert und plant das motivierte Team von grischconsulta den renommierten Branchenevent. Dieser widerspiegelt alles das, was die Branche und die Menschen in Führungspositionen aktuell bewegt - präsentiert nah an der Praxis, kompetent, direkt, spritzig und menschlich.

Das Team des TFA hat sein Ohr und Auge direkt am Markt, setzt Impulse und ist Ideengeber für Planungen, Konzepte und Projekte der Bergbahn- und alpinen Tourismusbranche.

Eine perfekte Organisation und die persönliche und herzliche Betreuung der Teilnehmer liegen uns am Herzen.
Ihre Ansprechpartner sind:

Carmen Heinrich, Leiterin TFA
Roland Zegg, Veranstalter TFA

Tel. +41 (0)81 354 9800

Das TFA TourismusForum Alpenregionen – ein Erfolgskonzept

Das TFA als hochwertiges, internationales Fachforum für Unternehmer, Entscheidungsträger und Führungskräfte aus der Bergbahnen-Branche, der Tourismus- und Freizeit-wirtschaft.
Bewährte Markenzeichen sind besondere und zielgerichtet ausgesuchte Referenten, die begehrten Forumstouren mit spannenden Einblicken hinter die Kulissen sowie ein hochkarätiges Rahmenprogramm für den Austausch am Abend.

Top-Destinationen wie Flims Laax Falera, Ötztal-Sölden-Hochgurgl, Davos, Engelberg, Ischgl, Lech-Zürs, Pontresina, Serfaus-Fiss-Ladis, Zell am See – Kaprun, Interlaken, Arosa Lenzerheide, Mayrhofen u.a. bieten einzigartige Einblicke und Erfahrung. Unsere Teilnehmenden, von denen mehr als 50 Prozent Stammgäste sind, schätzen das TFA zudem als starke Networkingplattform.

Wir finanzieren das TFA rein durch Teilnahmegebühren und Sponsoren-beiträge. Wir sind unabhängig von Wirt-schaftsverbänden und politischen Parteien.

Übernachtung und Forumshotels in Andermatt
Im Herzen der Alpen

Ausgewählte Hotelpartner in der Destination Andermatt bieten Ihnen während des Forums bevorzugte Sonderkonditionen an. Von jedem Hotel ist es jeweils nur ein grosser oder kleiner Sprung zum Veranstaltungsort "Andermatt Konzerthalle".

Reservieren oder buchen Sie hier bequem für das TFA 2021:

Buchung mit Stichwort "Tourismusforum 2021" 

Buchung mit Sticwort "Tourismuforum 2021" 

Buchung mit Stichwort "Tourismusforum 2021"

Buchung mit Stichwort "Tourismusforum 2021"


Weitere Informationen zur Ferienregion und touristischen Angeboten finden Sie direkt bei Andermatt-Urserntal Tourismus.

Disclaimer:
Beachten Sie bitte, dass für die Buchung der Übernachtung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Hotels gelten. grischconsulta ist in diesem Punkt weder Veranstalter noch Vermittler und schliesst jegliche Haftung aus.

Preise und Konditionen TFA 2021
Im Think Tank der Alpen

Tagungspauschale


1 (ein) Forumstag p.P.

CHF 790.00 / EUR 731.00*
Ermässigte Partnertarife
CHF 725.00 / EUR 671.00*

2 (zwei) Forumstage p.P.

CHF 1'390.00 / EUR 1'287.00*
Ermässigte Partnertarife
CHF 1'250.00 / EUR 1'157.00*

3 (drei) Forumstage p.P.

CHF 1'780.00 / EUR 1'648.00*
Ermässigte Partnertarife
CHF 1'590.00 / EUR 1'472.00*

___________________________
Gruppenrabatt

Gruppen ab 3 Personen erhalten
8% Ermässigung auf die regulären Tagungspauschalen (gemeinsame Rechnung; nicht kumulierbar).
___________________________

*Eurokurs von CHF 1.08 

Die Ermässigungen gelten für Mitglieder der Partnerverbände SBS, WKÖ, VDS, STV, HGV, VSTM, BÖTM, LTS, ANEF, hotelleriesuisse (Bitte kontaktieren Sie Ihren Verband für den Partner-Code)
Leistungen Tagungspauschale


Wissen – Impulse – Fallbeispiele

Teilnahme am Forumsprogramm (1,2, 3 Tage) mit internationalen Referenten, exklusiven Beiträgen und topaktuellen Interviews und Podiumsdiskussionen

Teilnahme an einer Forumstour nach Wahl (inkl. Berg/Talfahrten, alle Transfers, Besichtigungen, Referate, Lunch, Softgetränke) 

Persönliche Gespräche und fachliche Diskussionen mit Referenten und Experten

Networking, Wissenstransfer, Austausch mit Branchenkollegen
 
Informativer Sponsoren- und Partnermarktplatz

Willkommensgetränk oder -Kaffee

Lunch-Büffet, Snacks, Kaffee, Kuchen und alkoholfreie Getränke in den Energiepausen

Teilnehmerliste

Forumsunterlagen nach der Veranstaltung (Download)



Informationen


Für Ihre Fragen und mehr Informationen stehen wir Ihnen gerne
zur Verfügung:

Telefon +41 81 354 9800


    Datenschutz

    Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüssen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
    Formulare
    Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
    Cookies
    Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.