Wir freuen uns auf Andermatt und das 30. TFA

Das renommierte Fachforum begrüsst die Entscheider 


Jubiläum 30 Jahre
Andermatt ist ein idealer Ort, die Entscheider und Macher der alpinen Bergbahn- und Tourismusbranche erneut zusammen zu bringen - im Jahr 2021 zu einem besonderen Anlass: Der „Think Tank“ der Alpen feiert Jubiläum. Seit 30 Jahren inspirieren topaktuelle Themen die Branche, begeistern einzigartige ReferentInnen die Teilnehmenden. 
TFA im Herzen der Schweiz
Unser 30jähriges Jubiläum begehen wir mitten und hoch oben in den Schweizer Alpen; in der Urschweiz, in der Quellregion der europäisch bedeutenden Flüsse Rhone, Rhein und Reuss – in Andermatt. Im bewährten Format von Theorie und Praxis und einem genialen Branchenmix referieren und diskutieren auf 1447 m.ü.M. einmal mehr ausgewählte Fachleute und Unternehmer mit neugierigen Teilnehmern und interessierten Zuhörern. Das Motto "METAMORPHOSE - Alpine Destinationen in der Reifeprüfung" verspricht wiederum ein spannendes Programm.

Seit drei Jahrzehnten behauptet sich das TFA als Think Tank der Bergbahn- und alpinen Tourismusbranche. Es wurde ein Format, das sich stets weiterentwickelte, am Puls der Zeit blieb und mit wachem Geist die brennenden Themen der Branche in den Mittelpunkt rückt. Als ein Bündner Kind der 80er wurde das TFA über die Jahre zu einem Erfolgskonzept für Inspiration, Inhalte und Vernetzung in den deutschsprachigen Alpenregionen.

Und das ist es noch heute. TFA - praxisnah, treffsicher und inspirierend. Intensive Tage voller Wissen, Erfahrung, Inspiration und Networking. Treffen Sie Entscheider und Macher der Branche, Visionäre und Nachwuchstalente.

Neu in 2021
Das TFA Tourismusforum Alpenregionen geht neue Wege. Zur Jubiläumsausgabe wird der dritte Tag mit zusätzlichen Referaten ausgeschmückt, welche den Teilnehmern in diesem Jahr eindrückliche Einblicke in die Welt von "Eisenbahn und Tourismus" geben.

Folgen Sie uns 
Informieren Sie sich auf dieser Website, auf Facebook oder Twitter. Abonnieren, liken und kommentieren Sie unsere Beiträge. Oder gleich am Besten: Reservieren Sie sich Ihre Teilnahme, online oder per Telefon +41 81 354 98 00 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@tourismusforum.ch

Wir freuen uns auf Sie.

Roland Zegg und das gesamte Forumsteam

Herzlich willkommen und feiern Sie mit in der Urschweiz

Forum


Zentrale Lage im Herzen der Alpen, umgeben von acht Alpenpässen und Quellort von vier Europäischen Flüssen: Ein Forumsort wie Andermatt vereint viele Eigenschaften, die ein Forum wie das 30. TFA ideal umrahmen. 

Andermatt ist im Winter wie im Sommer ein Ort für Naturliebhaber, die eine fantastische Bergwelt suchen. 

Die Tourismusregion am Gotthard besticht durch eine kulturelle Vielfalt sowie eine bewegte Geschichte: sagenumwobene Schöllenen-Schlucht, berühmt-berüchtigte Teufelsbrücke, traditioneller Waffenplatz, abgelehntes Stausee-Projekt, gefährliche Lawinen.
Anfang des 19. Jahrhunderts erlebte der Ferien-, Kur- und Handelsort seine Blütezeit, mit der Eröffnung des Gotthard Eisenbahntunnels 1882 seinen Tiefschlag. 

Die neu geschaffene SkiArena Andermatt-Sedrun als grösstes Zentralschweizer Skigebiet bietet ein eindrückliches Wintersportgebiet und ist ein bekanntes Zentrum für Freerider. 

Investor Samih Sawiris und sein Unternehmen Andermatt Swiss Alps entwickeln auf einer Fläche von eineinhalb Quadratkilometern ein Resort mit mehreren Hotels, Ferienhäusern und Ferienwohnungen, einem 18-Loch-Golfplatz, Geschäften sowie einem Sport- und Freizeitzentrum mit Eissporthalle und Hallenbad.

Beachtliche Investitionen und moderne Konzepte verschmelzen zunehmend mit den traditionellen und ursprünglichen Eigenschaften.
Key Facts 


Datum
Montag, 20. September 2021
Dienstag, 21. September 2021
Mittwoch, 22. September 2021

Forumsort
Andermatt (Kanton Uri, Schweiz)

Venue
Andermatt Konzerthalle (eine der höchstgelegenen Konzerthallen der Welt)
Veranstaltung mit Zertifikatspflicht (3G)

Adresse
Bärengasse 1, CH-6490 Andermatt
Tel +41 41 888 11 11

Gastgeber
Andermatt Swiss Alps und TFA TourismusForum Alpenregionen in Partnerschaft 

Veranstalter
grischconsulta 
Tel +41 81 354 9800 

Weiterführende Links 
Destination: andermatt.ch 
Location: radissonblu.com 
Skigebiet: skiarena.ch
Famous TFA Tourism Forum celebrates its 30th anniversary 

So what could be closer than to celebrate surrounded by eight mountain passes, deep in the heart of the Swiss Alps, in the source region of the European rivers Rhone, Rhine and Reuss - Andermatt.
As a former military base - but also a natural health resort - Andermatt in winter as well as in summer is a place for nature lovers who are looking for a fantastic mountain experience.

The region offers with the newly created SkiArena Andermatt-Sedrun as the largest Central Swiss ski resort an impressive winter sports area and is a well-known center for freeriders.

With the commitment of the investor Samih Sawiris and his company Andermatt Swiss Alps, a strong tourism development has evolved. It is growing a resort with several hotels, holiday homes and holiday apartments, an 18-hole golf course, shops and a sports and leisure center with an ice rink and an indoor swimming pool.

"Andermatt is a very special place - mystic, authentic and currently in a move. We are delighted that we will be holding our anniversary TFA at this destination" says forum founder Roland Zegg.

Programmtage                           

  • Tag 1 – 20. September 2021

    Vormittag 09.00 – 12.30 Uhr 


    Welcome Drink und Registrierung

    Eröffnung des Forums und Begrüssung Roland Zegg und Carmen Heinrich

    Grusswort von Raphael Krucker
    CEO Andermatt Swiss Alps AG

    Opening KEY NOTE:
    Ich bin dann mal schlank – gesunde Kost, fitte Teams und erfolgsgekrönte Methoden für Touristiker
    Patric Heizmann, bekannter Ernährungscoach und Fitnessexperte, Bestseller-Autor


    SkiArena Andermatt-Sedrun – die Vision und Umsetzung einer überregionalen Skigebietsverbindung
    Silvio Schmid, Betriebsleiter OST & Projektleiter Andermatt-Sedrun Sport AG

    Muttereralm „small resort goes big venue“
    Stefan Klotz, Geschäftsführer Muttereralm Bergbahnen

    3 Zinnen Dolomites – mit konsequenter Markenprofilierung und klarer Unternehmensstrategie zum Erfolg
    Mark Winkler, delegierter Geschäftsführer 3 Zinnen AG


    Nachmittag 13.40 – 17.30 Uhr 

    Grussworte
    Urban Camenzind, Landamman Kanton Uri

    Freerider Community Andermatt,
    im Interview 

    Ökologische Auswirkungen der technischen Beschneiung – am Beispiel der Schmittenhöhebahn
    Helmut Wittmann, Institut f. Ökologie OG

    Inszenierung Klein Matterhorn mit Alpine Crossing und Monte Rosa Ski
    Franz Julen, VR-Präsident der Zermatt Bergbahnen AG

    Bewusst gewählt oder unbewusst nachlässig? – Wahrnehmung und
    Einstellungen zum Thema Nachhaltigkeit im Skigebiet
    Anna Amacher Hoppler,
    HSLU-ITW Hochschule Luzern

    Wie nachhaltig ist alpiner Wintersport?
    Paneldiskussion zu CO2-Fussabdruck, Verantwortung, Wachstum und Wirtschaftlichkeit mit

    Bernhard Russi, Franz Julen, Erich Egger, Raimund Rodewald, Anna Amacher Hoppler Leitung: Roland Zegg

    Der Tiroler Weg
    Hubert Siller, Leiter
    Tourismusstrategie „Der Tiroler Weg“


    Abend 19.00 – 23.00 Uhr


    Sundowner Apéro und Tavolata im Bergrestaurant Nätschen, 1850 m.ü.M.

    Aussichtsterrasse auf das hochalpine Gebiet rund um Andermatt und Ausgangspunkt für das Skigebiet Richtung Oberalppass.

    Apéro auf der Aussichtsterrasse und gemütliche Tavolata im Restaurant.

    Treffpunkt 19.00 Uhr 
    Bergfahrt ab Talstation 
    Gütsch-Express/Bahnhof Andermatt

    Talfahrt ca. 22.30 Uhr
    Fakultativer Ausklang an der TFA-Bar im luxuriösen The Chedi Hotel Andermatt. 


  • Tag 2 – 21. September 2021

    Vormittag 08.30 – 12.10 Uhr


    Welcome Drink und Registrierung

    "Morgenappell" im Militärdorf Andermatt
    Roland Zegg und Carmen Heinrich

    Insides Andermatt Swiss Alps und Orascom Development Holding
    Raphael Krucker, CEO Andermatt Swiss Alps AG

    Andermatt im Wandel – die schnelle Transformation des einstigen
    Militärdorfs zu einer internationalen Ganzjahres-Destination
    Stefan Kern, Head PR & Communications, Andermatt Swiss Alps AG

    Metamorphose – wird aus der Raupe „Andermatt“ ein Schmetterling?
    Podiumsgespräch mit Stefan Kern, Raphael Krucker und Special Guest Stefan Fryberg, ehem. Regierungsrat des Kantons Uri und Historiker

    Neue Konzepte in der Berghotellerie
    Daniel Renggli, CEO REVIER Hospitality Group (Privà Alpine Lodge)

    Alles können, aber nichts müssen in den österreichischen Wildkogel Resorts – über die Schlüsselfaktoren eines erfolgreichen Warme Betten-Bergbahnen-Konzeptes
    Michael Kajnih, IPT Group / mika architecture, Bramberg

    Nachmittag 13.30 – 16.00 Uhr


    Ein- und Aussichten zum Einfluss der Corona-Pandemie
    auf die Tourismusnachfrage
    Martin Lohmann, Leiter Institut für Tourismus und
    Bäderforschung in Nordeuropa NIT Kiel

    Die Zukunft der Mobilität – die globalen Trends lokal umsetzen
    Thomas Landis, Head of Corporate Development & Innovation Andermatt
    Swiss Alps

    Pioniere der Elektromobilität – Die Rolle der Bergbahnunternehmen bei
    der Entwicklung von nachhaltigen Mobilitätslösungen im alpinen Raum
    Edgar Grämiger, Geschäftsführer grischconsulta


    Closing Key Note
    DU bist der Pilot – Verantwortung ist eine Entscheidung – Deine Entscheidung. 
    Philip Keil, Berufspilot, Sachbuchautor und mehrfach ausgezeichneter Vortragsredner


    Abend 18.00 – 23.00 Uhr


    Jubiläumsabend 30 Jahre TFA

    Der Think Tank der Alpen feiert mit den TFA-Teilnehmenden sein Jubiläum. 

    Gegründet in 1988 durch Roland Zegg in Zusammenarbeit mit der Graubündner Kantonalbank und den regionalen Wirtschaftsverbänden.

    Ab 18.00 Uhr
    Apéro im Restaurant Biselli 

    20.00 Uhr
    Jubiläums-Dinner in der Konzerthalle Andermatt


    Fakultativer Ausklang ab ca. 22.30 Uhr
    an der Bar des Hotel Radisson Blu Reussen




  • Tag 3 – 22. September 2021

    IM PLENUM für alle Gäste

    08.45 – 10.15 Uhr

    Treffpunkt: Piazza Gottardo
    Vorträge: Theoriesaal Waffenplatz

    Grand Tour auf Gleisen

    Nostalgiezug, Landwasserwelt, Alpine Cruises – wie die Rhätische Erlebnisbahn mit voller Kraft aus der Coronakrise fährt
    Renato Fasciati, Direktor Rhätische Bahn

    Glacier Express Excellence Class –
    wie das Angebot die Marke stärken kann
    Annemarie Meyer, Direktorin
    Glacier Express
    ________________________________

    Mit einem Gesamtstreckennetz von 384 Kilometern ist die Rhätische Bahn nicht nur die grösste Alpenbahn der Schweiz, sondern sie beeindruckt auch mit innovativen Kunstbauten und mutigen
    Linienführungen. Durch fortlaufende Angebotsentwicklungen hat sich die Rhätische Bahn von einem Verkehrsbetrieb zu der touristischen Erlebnisbahn der Schweiz entwickelt. Renato Fasciati wird im Rahmen einer Präsentation den Fokus auf verschiedene Innovationen – wie zum Beispiel dem Angebot „Alpine Cruise“ legen.

    Der Glacier Express ist wohl der am meisten gebuchte Panoramazug der Welt. Auf seiner Fahrt von Zermatt nach St. Moritz werden den Gästen jede Menge Höhepunkte „serviert“. Der „langsamste
    Schnellzug der Welt“ begeistert Gross und Klein. Die Direktorin des Glacier Express Annemarie Meyer wird im Rahmen ihrer Präsentation aufzeigen, wie das Angebot die Marke stärken kann.

    Veranstaltungsort
    Theoriesaal Waffenplatz Andermatt

    nach dem PLENUM = Forumstour 1

    10.30 - 15.00 Uhr

    Abmarsch: Theoriesaal Waffenplatz
    Tour: Andermatt Dorf

    Exklusive Tour durch Andermatter Hotelperlen

    Geführte Site inspection durch das Dorf Andermatt mit Blick hinter die Kulissen einzigartiger Hotels:

    - The Chedi Andermatt
       (Luxus pur)
    - Boutique Hotel The River House
      ("alte Apotheke")
    - Hotel Crown
      (1. strahlungsfreies Hotel der Schweiz)
    - Hotel 3 Könige & Post
      (geschichtsträchtiges Haus, Postkutsche)

    Nicht nur die Produkte und Angebote der Feriendestination sind vielseitig. Auch die Hotellerie hat in Andermatt ein vielseitiges Portfolio zu bieten. In der Tour werden unterschiedliche Hotelkonzepte vorgestellt.




    Ihr Tourprofi:
    Geri Danioth







    Treffpunkt am PLENUM-Ort.
    Mittagessen inklusive.


    Diese Tour ist für jede Person geeignet.

     
    nach dem PLENUM = Forumstour 2

    10.30 – 15.00 Uhr

    Abfahrt: Bahnhof Andermatt
    Tour: Gebiet Oberalppass

    Geführte MTB-Tour mit den Bergbahnen Andermatt-Sedrun


    Die Bergbahnen Andermatt-Sedrun gehören aufgrund ihrer Vielfalt zu den attraktivsten der ganzen Schweiz. Durch die neue Verbindung zwischen Andermatt und Sedrun wurden nicht nur die beiden Kantone Uri und Graubünden verbunden, sondern auch zwei Sprachregionen
    und Kulturen. 

    Entdecken Sie die Bergwelt von Andermatt mit dem Mountainbike. Zuerst geht es mit der Seilbahn hoch auf den Nätschen. Anschliessend bekommen Sie durch die fachkundige Begleitung verschiedenste Hintergrundinformationen zum Angebot der Bergbahnen
    Andermatt-Sedrun. Befahren Sie dabei die vielseitigen Bikestrecken und geniessen Sie das Mittagessen mit einer atemberaubenden Aussicht.

    Ihr Tourprofi:
    Silvio Schmid







    Treffpunkt am Bahnhof
    Bahnfahrten, Bike-Miete und Mittagessen inklusive.

    Orientiert an der Wetterlage wird an den Forumstagen 1/2 über die genaue Route informiert.

Online-Programmheft

Programmheft als FLIPBOOK Version >>

Programmheft zum DOWNLOAD Version >>

Referentinnen und Referenten

  • Patric Heizmann
    Mehr Informationen

    Patric Heizmann

    Ernährungs- und Fitnessexperte

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Silvio Schmid
    Mehr Informationen

    Silvio Schmid

    Betriebsleiter OST & Projektleiter Andermatt-Sedrun Sport AG

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Stefan Klotz
    Mehr Informationen

    Stefan Klotz

    Geschäftsführer Muttereralm Bergbahnen

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Mark Winkler
    Mehr Informationen

    Mark Winkler

    Geschäftsführer 3 Zinnen AG

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Urban Camenzind
    Mehr Informationen

    Urban Camenzind

    Landammann Kanton Uri und Präsident der Konferenz Kantonaler Volkswirtschaftsdirektoren

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Helmut Wittmann
    Mehr Informationen

    Helmut Wittmann

    Institut für Ökologie OG, Salzburg

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Franz Julen
    Mehr Informationen

    Franz Julen

    Verwaltungsratspräsident der Zermatt Bergbahnen AG

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Anna Amacher Hoppler
    Mehr Informationen

    Anna Amacher Hoppler

    Hochschule Luzern - Institut für Tourismus und Wirtschaft

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Erich Egger
    Mehr Informationen

    Erich Egger

    Vorstand Schmittenhöhe Bergbahnen AG

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Raimund Rodewald
    Mehr Informationen

    Raimund Rodewald

    Geschäftsleiter Stiftung Landschaftsschutz Schweiz SL

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Hubert Siller
    Mehr Informationen

    Hubert Siller

    Leiter Tourismusstrategie "Der Tiroler Weg"

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Stefan Kern
    Mehr Informationen

    Stefan Kern

    Head PR & Communications Andermatt Swiss Alps AG

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Stefan Fryberg
    Mehr Informationen

    Stefan Fryberg

    ehem. Regierungsrat Kanton Uri und Historiker

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Daniel Renggli
    Mehr Informationen

    Daniel Renggli

    CEO REVIER Hospitality Group

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Michael Kajnih
    Mehr Informationen

    Michael Kajnih

    IPT Group / mika achitecture

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Martin Lohmann
    Mehr Informationen

    Martin Lohmann

    Leiter Institut für Tourismus und Bäderforschung in Nordeuropa - NIT Kiel

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Raphael Krucker
    Mehr Informationen

    Raphael Krucker

    CEO Andermatt Swiss Alps AG

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Thomas Landis
    Mehr Informationen

    Thomas Landis

    Head of Corporate Development & Innovation Andermatt Swiss Alps

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Philip Keil
    Mehr Informationen

    Philip Keil

    Berufspilot, Sachbuchautor und mehrfach ausgezeichneter Vortragsredner

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Renato Fasciati
    Mehr Informationen

    Renato Fasciati

    Direktor Rhätische Bahn

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Annemarie Meyer
    Mehr Informationen

    Annemarie Meyer

    Direktorin Glacier Express

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Edgar Grämiger
    Mehr Informationen

    Edgar Grämiger

    Geschäftsführer grischconsulta

    Zurück | Schliessen | Weiter
  • Bernhard Russi
    Mehr Informationen

    Bernhard Russi

    Skilegende - Olympiasieger, Weltmeister und Pistenbauer

    Zurück | Schliessen | Weiter

Preise und Konditionen TFA 2021

Im Think Tank der Alpen

Tagungspauschale


1 (ein) Forumstag p.P.

CHF 790.00 / EUR 731.00*
Ermässigte Partnertarife
CHF 725.00 / EUR 671.00*

2 (zwei) Forumstage p.P.

CHF 1'390.00 / EUR 1'287.00*
Ermässigte Partnertarife
CHF 1'250.00 / EUR 1'157.00*

3 (drei) Forumstage p.P.

CHF 1'780.00 / EUR 1'648.00*
Ermässigte Partnertarife
CHF 1'590.00 / EUR 1'472.00*

___________________________
Gruppenrabatt

Gruppen ab 3 Personen erhalten
8% Ermässigung auf die regulären Tagungspauschalen (gemeinsame Rechnung; nicht kumulierbar).
___________________________

*Eurokurs von CHF 1.08 

Die Ermässigungen gelten für Mitglieder der Partnerverbände SBS, WKÖ, VDS, STV, HGV, VSTM, BÖTM, LTS, ANEF, hotelleriesuisse (Bitte kontaktieren Sie Ihren Verband für den Partner-Code)
Leistungen Tagungspauschale


Wissen – Impulse – Fallbeispiele

Teilnahme am Forumsprogramm (1,2, 3 Tage) mit internationalen Referenten, exklusiven Beiträgen und topaktuellen Interviews und Podiumsdiskussionen

Teilnahme an den Präsentationen "Grand Tour auf Schienen" und einer Forumstour nach Wahl (inkl. Berg/Talfahrten, alle Transfers, Besichtigungen, Referate, Lunch, Softgetränke) 

Persönliche Gespräche und fachliche Diskussionen mit Referenten und Experten

Networking, Wissenstransfer, Austausch mit Branchenkollegen
 
Informativer Sponsoren- und Partnermarktplatz

Willkommensgetränk oder -Kaffee

Lunch-Büffet, Snacks, Kaffee, Kuchen und alkoholfreie Getränke in den Energiepausen

Teilnehmerliste

Forumsunterlagen nach der Veranstaltung (Download)


Covid19

Ihre und die Sicherheit der Teilnehmer sowie des TFA Teams liegt uns am Herzen. Darum benötigen alle Teilnehmenden der Veranstaltung ein gültiges Covid-Zertifikat: Nachweis einer vollständigen Impfung, Genesung oder eines negativen Covid-Tests; Selbsttests sind nicht zugelassen! 

Für den Eintritt ins Forum müssen wir zudem Ihren persönlichen amtlichen Ausweis verlangen.

Wir bitten Sie um Verständnis.

Diese Massnahme ermöglicht es uns allen, den Anlass unbeschwert zu geniessen – ohne Kapazitätsbeschränkungen, Masken- und Abstandspflicht (Änderungen vorbehalten).

Achten Sie bitte darauf, dass Sie stets ein gültiges Zertifikat haben. Falls Sie weder geimpft / genesen sind oder Ihr Testzertifikat während des Forums ablauft, können Sie nach Voranmeldung einen Test im Kantonsspital Uri in Altdorf (ca. 30 min Fahrzeit mit dem Auto) oder in der Arztpraxis Schmid in Andermatt durchführen.

Informationen

Für Ihre Fragen und mehr Informationen stehen wir Ihnen gerne
zur Verfügung:

Telefon +41 81 354 9800



Aktueller Hinweis zu unseren AGB:

Bei einer pandemiebedingten Stornierung einer Teilnahme fallen keine Stornogebühren an.

Übernachtung und Forumshotels in Andermatt

Im Herzen der Alpen

Ausgewählte Hotelpartner in der Destination Andermatt bieten Ihnen während des Forums bevorzugte Sonderkonditionen an. Von jedem Hotel ist es jeweils nur ein grosser oder kleiner Sprung zum Veranstaltungsort "Andermatt Konzerthalle".

Reservieren oder buchen Sie hier bequem für das TFA 2021:

Buchung mit Stichwort "Tourismusforum 2021" 

Buchung mit Sticwort "Tourismuforum 2021" 

Buchung mit Stichwort "Tourismusforum 2021"

Buchung mit Stichwort "Tourismusforum 2021"


Weitere Informationen zur Ferienregion und touristischen Angeboten finden Sie direkt bei Andermatt-Urserntal Tourismus.

Disclaimer:
Beachten Sie bitte, dass für die Buchung der Übernachtung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Hotels gelten. grischconsulta ist in diesem Punkt weder Veranstalter noch Vermittler und schliesst jegliche Haftung aus.

Über uns

Ein starkes Konzept und ein motiviertes Team 

Ein Mann, ein Wissen, ein Wort und
30x TFA – die Geschichte des Forums

Dr. Ing. Roland Zegg, Inhaber der grischconsulta AG, lancierte bereits
1988 unter dem Namen "Tourismusforum Graubünden" die erste, eintägige Veranstaltung.
In Zusammenarbeit mit der Graubündner Kantonalbank und regionalen Wirtschafts-verbänden entwickelte er eine Fachtagung mit aktuellen, anschaulichen Themen aus Theorie und Praxis.
Bereits 1991 öffnete sich das TFA dem internationalen Publikum, denn es zeichnete sich schnell ab, dass die Themen des Forums alle Akteure im alpinen Tourismus - auch über die Grenzen hinaus - beschäftigen.
Mit Ischgl führte das TFA im 2006 seine Teilnehmenden das erste Mal ins benachbarte Österreich und seither in internationale, innovative Top-Destinationen im deutschsprachigen Alpenbogen.

Mit der Coronavirus-verursachten Verschiebung der 2020-Ausgabe des TFA Tourismus-Forum Alpenregionen wird das 30jährige Jubiläum nun 2021 in Andermatt stattfinden. Kein anderes Fachforum kann auf eine derart lange, erfolgreiche Geschichte zurückblicken.

Ein starkes Team - eine starke Leistung

Jedes Jahr kreiert und plant das motivierte Team von grischconsulta den renommierten Branchenevent. Dieser widerspiegelt alles das, was die Branche und die Menschen in Führungspositionen aktuell bewegt - präsentiert nah an der Praxis, kompetent, direkt, spritzig und menschlich.

Das Team des TFA hat sein Ohr und Auge direkt am Markt, setzt Impulse und ist Ideengeber für Planungen, Konzepte und Projekte der Bergbahn- und alpinen Tourismusbranche.

Eine perfekte Organisation und die persönliche und herzliche Betreuung der Teilnehmer liegen uns am Herzen.







Tel. +41 (0)81 354 9800

Das TFA TourismusForum Alpenregionen – ein Erfolgskonzept

Das TFA als hochwertiges, internationales Fachforum für Unternehmer, Entscheidungsträger und Führungskräfte aus der Bergbahnen-Branche, der Tourismus- und Freizeit-wirtschaft.
Bewährte Markenzeichen sind besondere und zielgerichtet ausgesuchte Referenten, die begehrten Forumstouren mit spannenden Einblicken hinter die Kulissen sowie ein hochkarätiges Rahmenprogramm für den Austausch am Abend.

Top-Destinationen wie Flims Laax Falera, Ötztal-Sölden-Hochgurgl, Davos, Engelberg, Ischgl, Lech-Zürs, Pontresina, Serfaus-Fiss-Ladis, Zell am See – Kaprun, Interlaken, Arosa Lenzerheide, Mayrhofen u.a. bieten einzigartige Einblicke und Erfahrung. Unsere Teilnehmenden, von denen mehr als 50 Prozent Stammgäste sind, schätzen das TFA zudem als starke Networkingplattform.

Wir finanzieren das TFA rein durch Teilnahmegebühren und Sponsoren-beiträge. Wir sind unabhängig von Wirt-schaftsverbänden und politischen Parteien.

    RÜCKBLICK: TFA MeetingPoint Bergbahnen / Tourismus zeigte erstmals die wirtschaftlichen Folgen des Lockdowns für die alpinen Destinationen im Ländervergleich


    Weil das jährliche Zusammentreffen der Branchenkolleginnen- und kollegen am TFA Tourismusforum Alpenregionen nicht möglich war, fand am 30. März 2021 der Austausch für einmal nicht „oben am Berg“, sondern auf einer virtuellen Bühne statt. Rund 250 Teilnehmende aus der Bergbahn- und Tourismusbranche verfolgten den länderübergreifenden Online-Event.


    Querschnittsbild zeigt sehr unterschiedliche Auswirkungen in den alpinen Destinationen
    Bergbahnunternehmungen und die gesamte alpine Tourismuswirtschaft stehen vor happigen Herausforderungen nach einer Wintersaison mit - je nach Region - Ertragsausfällen von 30% – 99% bei den Bergbahnen und noch grösseren Rückgängen oder sogar Totalausfällen in der Hotellerie und Gastronomie. Für viele Betriebe in den alpinen Destinationen Deutschlands, Österreichs, Südtirols und der Schweiz geht es um das wirtschaftliche Überleben.

    TFA Gründer Roland Zegg hat zum internationalen Branchenaustausch am Ende der Wintersaison per Video eingeladen. Die Live-Interviews mit einem bunten Ensemble von Tourismusunternehmern und Verbandsspitzen aus Garmisch-Partenkirchen, Zell am See, Lech, Dolomiten / Südtirol, Arosa und St. Moritz sowie Schweizer Seilbahnverband illustrieren ein eindrückliches Bild, wie es der Bergbahn- und Tourismusbranche am Ende dieses Winters geht.

    Das Querschnittsbild durch den Alpenraum mit Umsatzeinbrüchen bei den Bergbahnen von 25% (Schweiz) bis 99% (Dolomiti Superski) im Winter 2020/21 und einem Plus von 16% bei den Sommer-Ersteintritten der Seilbahnen in Deutschland sowie Nächtigungsentwicklungen von plus 30% (Arosa im Sommer 2020) bis minus 97% (Bundesländer Tirol und Salzburg im Winter 2020/21) zeigt, welch tiefe Spuren und welche Unterschiede die Covid-19 Krise nach nur einem Jahr hinterlässt.

    Erstmals länderübergreifende Übersicht
    Die vom grischconsulta Team für den TFA Anlass erstellte länderübergreifende Studie zeigt erstmals die Facts & Figures zu den Covid-Schutzmassnahmen, den Ausfallentschädigungen und deren wirtschaftlichen Auswirkungen. Dabei schneiden die alpinen Destinationen sehr unterschiedlich ab. Es zeigen sich die dramatischen Folgen der unterschiedlichen Covid-Strategien der Alpenländer, aber auch wie stark sich die Gästezusammensetzung auswirkt, siehe www.grischconsulta.ch.


    Erwartungsvoller Ausblick
    Der Roundtable mit den internationalen Referenten hat zum Schluss des MeetingPoints dann aber eine positive Botschaft vermittelt. Länderübergreifend wird in den alpinen Destinationen ein starker Sommer und auch das kräftige Wieder-Anziehen des Wintergeschäfts erwartet, sofern die Schutzmassnahmen bald (im April/Mai) deutlich gelockert werden. Für die Akteure der internationalen alpinen Tourismuswirtschaft stehen Planbarkeit, Bewegungsfreiheit und der Greenpass (Impfausweis) im Vordergrund.

    Die Strategien heissen: umfassende Tests, Impfkampagnen und aufklärende Kommunikation auf der einen Seite, rigorose Schutzkonzepte und Selbstdisziplin, gezielte Besucherlenkung, innovative neue Angebote rund um Natur und Nachhaltigkeit, vereinfachte online-Buchungen und -Reservationen sowie grosszügige Stornierungsbedingungen auf der anderen Seite.

    Vom 20. - 22. September 2021 feiert das TFA im Herzen der Schweiz 30 Jahre TFA
    Das virtuelle Zusammentreffen mit rund 250 Teilnehmern hat gezeigt, dass ein internationaler Austausch einem grossen Bedürfnis entspricht. Das TFA-Team plant, die Bergbahn- und alpine Tourismusbranche vom 20. - 22. September 2021 in der Ferienregion Andermatt persönlich zu begrüssen. Im bewährten Format von Theorie und Praxis – und unter Einhaltung strenger Schutzmassnahmen – soll sich die Branche wieder treffen, austauschen und an den Ausführungen von Fachexperten und Praktikern physisch teilnehmen können. 

    Download Präsentations- und Informationsunterlagen TFA MeetingPoint: Hier klicken


    Herzliche Grüsse
    Roland Zegg & das TFA Team

    Klicken und halten um im Bild zu zoomen

    Datenschutz

    Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüssen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
    Formulare
    Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
    Cookies
    Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.