2017-header-desk.jpg
2017-header-pad.jpg
2017-header-mob.jpg

HOCH HINAUS - Willkommen am 27. TFA 2017 im Ötztal (A)

soel_emf_finale_17_15.jpg
Vom 27. bis 29. März 2017 geht es erneut um brennende Fragen, die von namhaften Referenten und Fachexperten aus neuen, anregenden oder nachdenklichen Blickwinkeln thematisiert werden.

Interessiert? Dann finden Sie hier das aktuelle TFA Porgrammheft

Der Veranstaltungsort - mit den Schwerpunkten Sölden, Hochgurgl und dem Thermenhotel Aqua Dome - ist eingebettet in ein Bergerlebnis pur: Von den zahllosen glänzenden Bergspitzen sind 60 über 3400 Meter hoch. Die lokalen Akteure werden es sich selbstredend nicht nehmen lassen, ihre Höhepunkte wie das James Bond-Restaurant ice Q, die VAMED-Therme oder das Top Mountain Crosspoint am Timmelsjoch höchstpersönlich vorzustellen.

THEMA - Big Business....oder smaller is beautiful?
Die Themen des 27. TFA TourismusForum Alpenregionen sind wiederum top-aktuell. Fragen nach der Korrelation von Grösse und Erfolg in der Bergwelt zum Beispiel, denn kontroverse Grössendiskussionen in Skigebieten oder die Frage nach erkauften Skaleneffekten halten die Branche schon länger in Atem. 

Gleichzeitig machen kleinere, jedoch höchst innovative, Konzepte von sich reden und lassen staunen. Oder ganz neue Aspekte wie Urban Food oder aussergewöhnliche Architekturkonzepte erhalten ein besonderes Gewicht im Buhlen um die Gunst des Gastes.

Ist es somit die Idylle oder Übergrösse, mit der Welt vernetzt oder ganz privat: Was sucht der Gast wann, wo und wie in Zeiten von „gross und klein“? Beides hat seine Liebhaber und beides seine Berechtigung. Wohin entwickeln sich unsere Datenmengen, wie verhalten sich die Gäste mit und durch die digitalen Medien?

NUTZEN - Einblicke, Antworten und Austausch
Sie dürfen gespannt sein auf 3 Tage, die interessante, erfahrungsreiche Anregungen bieten. Und natürlich bleibt genügend Zeit, sich mit den Branchenkollegen und Fachexperten beim Rahmenprogramm auszutauschen.

Ihr Roland Zegg
& das TFA Gastgeber-Team

Das Programm

BIG BUSINESS ....oder smaller is beautiful?
Sind nur Big Size, Big Ideas, Big Data die Garanten für den Erfolg?

  • Tag 1 : 27. März 2017



    BIG BUSINESS...oder smaller is beautiful?
    Begrüssung und Einführung
    (Dr. Roland Zegg)

    Wir sind alle in/di/vi/du/ell!
    Digitale Geschäftsmodelle – perfekte Erlebnisse für jeden Gast
    (Ömer Atiker, Experte für Digitalisierung)

    Digital ? Blick ins Gehirn
    Was Bergbahnen und touristische Anbieter von der Hirnforschung lernen sollten
    (Dr. Hans-Georg Häusel, Hirnforscher)

    Das Ötztal
    Der Höhepunkt Tirols im Winter wie im Sommer
    (Oliver Schwarz, Geschäftsführer Ötztal Tourismus)

    James Bond 007
    Sölden als Film Location und dessen Auswirkungen im Markt
    (Jakob Falkner, Geschäftsführer Bergbahnen Sölden) 



    Airbnb als Chance für alpine Ferienregionen
    Zukunftsweisendes Potential für die Umsetzung neuer Geschäftsstrategien
    (Dr. Burkhard Weiss, Host & Community Operations Manager DACH, airbnb)

    Gelebte Familienhotellerie in Gstaad
    Das Zusammenspiel harter und weicher Faktoren entscheidet
    (Christian Hoefliger-von Siebenthal, Romantik Hotel Hornberg)

    Offliner
    Die Gegenkultur der Digitalisierung
    (Dr. Joël Luc Cachelin, Gründer der Wissensfabrik Schweiz)








    Abendprogramm

    Restaurant ice Q Sölden: 

    18.30 - 23.00 Uhr
    Gourmet Summit Dinner mit exklusiver Hin/Rück-Gondelfahrt auf den Gaislachkogl. Ein aussergewöhnliches Fine Dining-Erlebnis auf 3048 Meter.

    Im Auftrag seiner Majestät. Dinieren, plaudern und geniessen Sie in der bekannten Filmlocation von James Bond 007 "Spectre".

    Der Transfer ist organisiert vom Hotel zur Talstation und zurück.

    Die Plätze sind limitiert. Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung.







  • Tag 2 : 28. März 2017


    Vail Resorts Ltd. - Success factors and challenges
    We are the premier mountain resort company in the world and our mission is simple: "Experience of a lifetime"
    (Blaise Carrig, Senior Advisor, and former President of Mountain Division Vail Resorts)

    Schneesicherheit und Pistenkilometer - ist das alles?
    Was Skifahrer wirklich wollen
    (Prof. Dr. Ulrike Pröbstl-Haider, ILEN Universität für Bodenkultur Wien)

    Klein, fein und potent - Konzepte und Nischen mit neuen Ideen:

    1. Auf der Sonnenseite von Engelberg. Vom Bergbahnunternehmen zum ganzjährigen Naturerlebnispark
    (Thomas Küng, Geschäftsführer Brunni-Bahnen Engelberg AG)

    2. Bergbahnen wohin? - 2025. 
    Migranten und Senioren als lohnende, dennoch herausfordernde Zielgruppen im Tourismus
    (Edgar Grämiger, Co-Geschäftsführer grischconsulta)


    Berg-Liebe geht auch durch den Magen
    Relevante Food Trends in der Höhe
    (Hanni Rützler, Future Food Trend-Expertin am zukunftsInstitut)

    Vegan - ein urbaner Trend auf den Berg gebracht
    Eine überraschende betriebswirtschaftliche Betrachtung für die Berggastronomie
    (Raphael Lüthy & Stefan Lendi, EduChefs)

    Ein Hoch auf Hochkönig
    Bewusst vegan - die erste Vegane Region Österreichs
    (Christine Scharfetter, Geschäftsführerin Hochkönig Tourismus GmbH)

    Stadt, Land, Berg - Design als Attraktion in alpinen Regionen
    Case Study am Beispiel des Top Mountain Crosspoint, Timmelsjoch
    (Michael Brötz, verantwortlicher Architekt)

    Der Glaube an sich selbst versetzt Berge Ein ganz persönliches Plädoyer 
    (Marco Büchel, ehem. Weltcup-Skirennfahrer, Skiexperte im ZDF)




    Abendprogramm

    SPA 3000 und Aqua Dome Hotel

    30 Jahre GRISCHCONSULTA (1987-2017)
    - Feierliche Einladung -

    19.00 - 23.00
    VIP Empfang in einer einzigartigen Thermen-Atmosphäre von Stein, Holz und Panorama des SPA 3000.

    Anschliessend Jubiläums-Abendessen im Restaurant "Sinngenuss" , begleitet von einem Programm "Surprise"



    Dieser Abend wird gesponsort durch den TFA-Veranstalter grischconsulta. Um Anmeldung wird gebeten.









  • Tag 3 : 29. März 2017

    Mittwoch, 29. März 2017


    Outdoor-Tour
    PROGRAMM Nr.1

    Neue Giggijochbahn, Sölden

    Führung und Besichtigung der Giggijochbahn (Rekordförderleistung von 4'500 Pers/h), Betriebsführung, anschliessende individuelle Erkundung des Skigebietes

    Mittwoch, 29. März 2017


    Outdoor-Tour
    PROGRAMM Nr.2 

    Top Mountain Crosspoint, Hochgurgl

    Besichtigung, Museums-Führung durch das Management, Konzeptpräsentation und architektonische Überlegungen zu „Top Mountain Crosspoint“, anschliessend individueller Ski- und Schneegenuss 

    Mittwoch, 29. März 2017


    Outdoor-Tour
    PROGRAMM Nr.3 

    AQUA DOME – Tirol Therme Längenfeld

    Präsentation des AQUA DOME und der VAMED Vitality World-Gruppe, Betriebsführung, anschliessend inidviduelles Ausklingen in der Therme, der Sauna oder im private Spa 

Die Referenten

Atiker-Profilbild-2016-1.jpg
Ömer Atiker
Mehr Informationen
Schliessen
Atiker-Profilbild-2016-1.jpg

Ömer Atiker

behandelt das Thema Digitalisierung heiter und äusserst anschaulich. Er berichtet, wie der Alltag in unseren Firmen wirklich aussieht. Denn zwischen Lean Start-up und Big Data geht es um ganz alltägliche Dinge. Viele Anekdoten aus seiner Praxis als strategischer Berater zeigen, dass es in der Digitalisierung noch immer um die Menschen geht – und erst danach um Technologie.

Zurück | Schliessen | Weiter
Hauesel_HD__Download_Portrait-1.jpg
Dr. Hans-Georg Häusel
Mehr Informationen
Schliessen
Hauesel_HD__Download_Portrait-1.jpg

Dr. Hans-Georg Häusel

ist ein bekannter Diplom-Psychologe, Vordenker des Neuromarketings und zählt international zu den führenden Experten in der Marketing-, Verkaufs- und Management-Hirnforschung. Er hat beim früheren Direktor am Max Planck-Institut für Psychiatrie, Prof. Dr. mult. Johannes Brengelmann über neuropsychologische Aspekte des Geld- und Konsumverhaltens promoviert.

OET-MA-Oliver-Schwarz-6175-1.jpg
Oliver Schwarz
Mehr Informationen
Schliessen
OET-MA-Oliver-Schwarz-6175-1.jpg

Oliver Schwarz

lenkt als Direktor von Ötztal Tourismus seit 2007 den größten Tourismusverband Tirols mit rund 4,1 Millionen Übernachtungen. Nach leitenden Positionen in der Automobilbranche übernahm er als Quereinsteiger die Führungsfunktion in einer der dynamischsten Tourismusregionen des Alpenraums. Unter seiner Ägide hat Ötztal Tourismus nach der Fusion der Talverbände erfolgreich einen strategischen Markenbildungs- und Positionierungsprozess umgesetzt.

soel_jakob_falkner_06_12-1.jpg
Jakob Falkner
Mehr Informationen
Schliessen
soel_jakob_falkner_06_12-1.jpg

Jakob Falkner

ist Geschäftsführer der Bergbahnen Sölden und für das Unternehmen seit nun mehr als drei Jahrzehnten tätig. Der 59-jährige Sohn des Tourismuspioniers Hans Falkner hat von jungen Jahren an alle Stationen im Betrieb durchlaufen. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch Innovation, Qualität und höchste technische Standards die Bergbahnen Sölden und die Marke Sölden weiterzuentwickeln. Desweiteren ist er unter anderem Aufsichtsratsvorsitzender des Ötztal Tourismus und Beiratsmitglied der Tirol Werbung.

Burkhard_Weiss-1.jpg
Dr. Burkhard Weiß
Mehr Informationen
Schliessen
Burkhard_Weiss-1.jpg

Dr. Burkhard Weiß

leitet seit Januar 2017 in der neu geschaffenen Position als Host & Community Operations Territory Manager das fünfköpfige Team im Berliner Büro, welches für das Angebot an Unterkünften in 36 Ländern in Europa verantwortlich ist. Vor seinem Wechsel zu airbnb war er seit 2011 bei PayPal in verschiedenen Positionen tätig, zuletzt als Cross-Border Trade Strategy & Program Manager D/A/CH. Dort verantwortete er die grenzüberschreitende Handelsstrategie und deren Umsetzung.

Christian-Hoefliger-1-1.jpg
Christian Hoefliger-von Siebenthal
Mehr Informationen
Schliessen
Christian-Hoefliger-1-1.jpg

Christian Hoefliger-von Siebenthal

besitzt und führt seit 2003 das Chalet Hotel Hornberg in Gstaad, zusammen mit seiner Frau. Er ist zudem der Präsident des Hoteliervereins Gstaad-Saanenland. Als gelernter Koch hat er die Hotellerie und Gastronomie von der Pike auf gelernt. Sein Lebensweg führte ihn über Stationen bei Mövenpick und Dolder Golf Club Zürich, bis nach Kanada in ein Relais & Chateau Hotel. Wieder zurück, wechselte er zur Grand Circle Cruise Line, einer amerikanischen Flussschifffahrts-Gesellschaft mit Sitz in Basel.

Cachelin_Luc_Joël-1.jpg
Dr. Luc Joël Cachelin
Mehr Informationen
Schliessen
Cachelin_Luc_Joël-1.jpg

Dr. Luc Joël Cachelin

hat an der Universität St.Gallen studiert, doktoriert und an zwei Instituten gearbeitet. 2016 schloss er an der HWZ Zürich das CAS Disruptive Technologies ab. Seit 2009 ist er Geschäftsführer der Wissensfabrik. Er hat mehrere Sachbücher zur digitalen Transformation veröffentlicht und trägt regelmässig vor.

Blaise-0006_Vail-012414-1.jpg
Blaise Carrig
Mehr Informationen
Schliessen
Blaise-0006_Vail-012414-1.jpg

Blaise Carrig

is Senior Advisor for the Mountain Division of Vail Resorts, after having been the President from 2008 to 2015. He was most recently involved in the acquisitions of Canyons Resort and Park City Mountain Resort and their merger into the largest ski resort in the United States. Former appointments were Executive VP and COO of Heavenly Mountain Resort, President and MD for The Canyons in Park City, Utah, MD of the Sugarbush Resort in Warren, Vermont. He served as chairman of the National Ski Areas Association, as well as of Vermont Ski Areas Association, Ski Utah, and the California Ski Area Association.

Foto-Pröbstl-Haider-1.jpg
Prof. Dr. Ulrike Pröbstl-Haider
Mehr Informationen
Schliessen
Foto-Pröbstl-Haider-1.jpg

Prof. Dr. Ulrike Pröbstl-Haider

studierte Landschaftsplanung an der TU München und promovierte an der Ludwig-Maximilian Universität München. Seit 1988 leitet sie das Planungsbüro Arbeitsgruppe für Landnutzungsplanung (AGL) in Polling / Obb. Sie wurde 2003 an die Universität für Bodenkultur/Wien berufen. Zu ihren Forschungsschwerpunkten im Bereich Erholung und Tourismus gehören, neben den Auswirkungen des Klimawandels, v.a. der Wintersport und die Erforschung von Strategien des Tourismus im ländlichen Raum.

Thomas-Küng-Geschäftsführer-Brunni-Bahnen-Engelberg-AG-1.jpg
Thomas Küng
Mehr Informationen
Schliessen
Thomas-Küng-Geschäftsführer-Brunni-Bahnen-Engelberg-AG-1.jpg

Thomas Küng

jobbte zur Finanzierung seines Studiums „Master of Arts in Management“ an der Universität Fribourg im Seilpark eines Bergbahnunternehmens in der Zentralschweiz. Anschliessend war er als Projektleiter und stellvertretender Geschäftsführer bei grischconsulta tätig. Seit 2012 ist er Geschäftsführer der Brunni-Bahnen Engelberg AG, die im vergangenen Jahr einen Gesamtumsatz von rund CHF 6.4 Mio. erwirtschaftete. Jährlich besuchen rund 225‘000 Gäste das Brunni-Gebiet.

egr_web-1.jpg
Edgar Grämiger
Mehr Informationen
Schliessen
egr_web-1.jpg

Edgar Grämiger

ist diplomierter Bauingenieur und Betriebswissenschafter der ETH Zürich. Verschiedene Beratungstätigkeiten in den Bereichen Bahnen, Transportinfrastruktur und Tourismus haben ihn unter anderem für zwei Jahre als Projektleiter nach Indien geführt. Seit 2012 ist er bei grischconsulta als Bereichsleiter Bergbahnen und seit 2016 als Co-Geschäftsführer tätig.

Foto-Hanni-Rützler-1.jpg
Hanni Rützler
Mehr Informationen
Schliessen
Foto-Hanni-Rützler-1.jpg

Hanni Rützler

bringt Themen rund um Food und Essen auf den Tisch. Ihre Überzeugung: In der fundamentalen Leidenschaft (und Notwendigkeit) des Essens spiegeln sich evolutionäre, gesundheitliche, soziale, ökonomische und Werte-Trends wider. Rützler Als Pionierin der Ernährungswissenchaften arbeitet sie als erfolgreiche Consulterin und Trendforscherin für Retail, Nahrungsmittelindustrie, in der Gastronomie und Hotellerie, für den Gesundheitssektor und Behörden. Sie verfasst Bücher und ist Autoren des jährlichen FOOD REPORTS.

Foto-Raphale-Lüthy-1.jpg
Raphael Lüthy
Mehr Informationen
Schliessen
Foto-Raphale-Lüthy-1.jpg

Raphael Lüthy

ist der Head Chef & Educational Management bei EduChefs, ein auf «Vegan» konzentrierter Betrieb für die Schulung von Köchen und für die Rezeptentwicklung bis hin zur vollständigen Ökologisierung eines Betriebes. Er ist nicht nur Gault Millau-Koch und Betreiber des einzigen veganen Hotels der Schweiz, sondern auch Autor des Kochbuches «Vegan Gesund».

Hochkoenig-3580-1.jpg
Christine Scharfetter
Mehr Informationen
Schliessen
Hochkoenig-3580-1.jpg

Christine Scharfetter

ist seit 2011 die Geschäftsführerin der Hochkönig Tourismusregion und setzte mehrere erfolgreiche Projekte um (Vegane Tourismusregion, weltweit erste E-Bike Region, Kräuterwandern). Zuvor leitete sie 13 Jahre Marketing & Events bei den Bergbahnen Flachau und erhielt dort Auszeichnungen für das Beste Marketingkonzept (2009) und für das weltweit innovativste Winterwerbekonzept (1999). In dieser Funktion war sie auch Mitglied im Organisationskomitée der FIS Ski Welcuprennen, der FIS Junioren WM und des FIS Weltcupfinales.

IMG_7644-SW__HD-FÜR-DRUCK-1.jpg
Michael Broetz
Mehr Informationen
Schliessen
IMG_7644-SW__HD-FÜR-DRUCK-1.jpg

Michael Broetz

ist der Architekt des Top Mountain Crosspoint am Timmelsjoch/Hochgurgl. Seine Fähigkeiten und Talente durfte er durch Arbeiten als Restaurator, Grafiker, Interior Designer, Innenarchitekt in nationalen und weltweiten Projekten unter Beweis stellen. Der Innsbrucker ist seit 2009 selbständig im Bereich Architektur und Design tätig.

Foto-Marco-Büchel-1.jpg
Marco «Büxi» Büchel
Mehr Informationen
Schliessen
Foto-Marco-Büchel-1.jpg

Marco «Büxi» Büchel

zählte zu den bekanntesten Skirennfahrern weltweit. Seit seinem Rücktritt 2010 ist der Liechtensteiner vielfach engagiert und arbeitet u.a. als Skiexperte und Kommentator für das deutsche Fernsehen ZDF. Als Goodwill-Botschafter trägt er die Marke Liechtenstein nach aussen. Er ist ausserdem Mitglied der Arbeitsgruppe für Material und Sicherheit bei der FIS. Seine sportlichen Höhepunkte waren eine WM-Silbermedaille im Riesenslalom Vail 1999, vier Weltcup-Siege und 18 Podestplatzierungen im Weltcup sowie sechs Teilnahmen an Olympischen Spielen, und vieles mehr.

Bärbel-Frey-1.jpg
Bärbel Frey
Mehr Informationen
Schliessen
Bärbel-Frey-1.jpg

Bärbel Frey

kann auf eine langjährige Karriere in der Hotellerie und im Thermengeschäft zurückblicken. Sie ist im elterlichen Hotelbetrieb im Schwarzwald aufgewachsen, arbeitete im In- und Ausland. 2003 kam sie zur VAMED-Gruppe, Österreichs führendem Anbieter von Thermen- und Gesundheitsresorts. Seitdem baute sie den AQUA DOME auf und führte das Haus von Anfang an. Parallel dazu entwickelte sie das TAUERN SPA in Zell am See, das sie drei Jahre leitete. Heute betreut sie für VAMED zusätzlich LA PURA, Europas einziges Gesundheitsresort nur für Frauen.

Attila-Scheiber_1-1.jpg
Attila Scheiber
Mehr Informationen
Schliessen
Attila-Scheiber_1-1.jpg

Attila Scheiber

Wo sonst, wenn nicht hier? Ein einmaliges Konzept begeistert: Hochgurgl/Obergurgl zählt zu den 10 besten Skidestinationen der Welt und hat nun mit Top Mountain Crosspoint Sensationelles zu bieten. Attila Scheiber (und sein Bruder Alban) – erfolgreiche Hoteliers, Skischulbetreiber, Seilbahnunternehmer und Eigentümer der Timmelsjoch Hochalpenstrasse – sind innovative Unternehmer, denen u.a. die Leidenschaft für Motoren vom Vater Alban Scheiber senior, einem früheren Profi-Rennfahrer und weithin bekannten Tiroler Tourismuspionier, quasi in die Wiege gelegt wurde.

Roland-Zegg-web-1.jpg
Dr. Ing. Roland Zegg
Mehr Informationen
Schliessen
Roland-Zegg-web-1.jpg

Dr. Ing. Roland Zegg

ist der «geistige Motor» und Gründer des TFA TourismusForums Alpenregionen. 1987 gründete er grischconsulta, die nicht nur Veranstalterin des TFA ist, sondern heute zu den renommierten Beratungsunternehmen für Bergbahnen und alpinen Tourismus zählt, und das Schweizer Nachhaltigkeitslabel «ibex fairstay» führt.

chc_web-1.jpg
Carmen Heinrich
Mehr Informationen
Schliessen
chc_web-1.jpg

Carmen Heinrich

ist die Leiterin des TFA und bei grischconsulta für Marketing und Kommunikation verantwortlich. Die gelernte Hotelfachfrau und Absolventin der Wirtschaftswissenschaften arbeitete zuvor in internationalen Märkten und Unternehmen in Deutschland, Schweiz und Indien; unter anderem bei Unilever Bestfoods, Coca-Cola AG und in der Geschäftsleitung des 5-Sterne Grand Resort Bad Ragaz.

Zurück | Schliessen | Weiter
oghg_hohe_mut_ballon_01_16-1-2.jpg

TEILNAHME-PREISE & KONDITIONEN

Giggijochbahn_Tal-CAM-1-1.jpg
Teilnahme-Preise 2017:

1 (ein) Forumstag     
CHF 790.00 / EUR 645.00
Ermässigt/Mitglieder der Partnerverbände   CHF 725.00 / EUR 595.00

2 (zwei) Forumstage  
CHF 1'390.00 / EUR 1'160.00
Ermässigt/Mitglieder der Partnerverbände
CHF 1'215.00 / EUR 995.00

3 (drei) Forumstage
CHF 1'730.00 / EUR 1'440.00
Ermässigt/Mitglieder der Partnerverbände
CHF 1'550.00 / EUR 1'270.00

Gruppen ab 3 Personen erhalten 8% Ermässigung auf die regulären Tagungspreise (gemeinsame Anmeldung und Rechnung; nicht kumulierbar mit anderen Sonderkonditionen).

Die Preise verstehen sich exklusive Übernachtung.

Dinner-Event, 1. Abend im Ice Q:
CHF 148.00 / EUR 135.00 (pro Person)

Jubiläums-Dinner, 2. Abend im Aqua Dome:
gesponsort von "30 Jahre" grischconsulta
soel_james_bond_02_15.jpg
Unsere Leistungen:

- Teilnahme am spannenden ganztägigen
  Forumsprogramm (1, 2 oder 3 Tage)

- Teilnahme an einer der Forumstouren
  (inkl. Berg/Talfahrten, alle Transfers,
  Besichtigungen, Lunch und alkoholfreie
  Getränke)

- Networking, Wissentransfer, Austausch 
  mit Branchenkollegen und - kolleginnen

- Persönliche Gespräche und fachliche  
  Diskussionen mit Referenten und Experten

- Alle Speisen und alkoholfreie Getränke
  zu den Kraft- und Kommunikationspausen

- Lunch und alkoholfreie Getränke an den 
  Forumstagen

- Forumsunterlagen nach der Veranstaltung
  (download)







AQUA-DOME_SPA-3000_Moosgumpe-1.jpg
Forum-Veranstaltungsort:

4-Sterne Superior
AQUA DOME Tirol Therme Längenfeld
AT-6444 Längenfeld / Ötztal
Tel. +43 5253 6400
office@aqua-dome.at
www.aqua-dome.at











Konditionen:

Melden Sie sich heute schon an - ganz einfach und bequem über den Button auf dieser Website.

Sonderkonditionen gelten aktuell für Mitglieder der Partnerverbände SBS, VDS, STV, HGV (Partner-Code erhältlich vom jeweiligen Verband)

Anmeldeschluss ist der 23. März 2017

HOTELANGEBOT & ÜBERNACHTUNG

  • Buchen Sie Ihren Aufenthalt ganz bequem und direkt im 4-Sterne Superior Tagungshotel zu TFA-Sonderkonditionen.

    AQUA DOME Tirol Therme Längenfeld
    AT-6444 Längenfeld / Ötztal
    Tel. +43 5253 6400
    office@aqua-dome.at

    ONLINE Buchungslink:


    Einzelbelegung EUR 207.00 (Person/Nacht)
    Doppelzimmer  EUR 182.00 (Person/Nacht)

    Inklusive sind: 
    - Reichhaltiges Frühstücksbüffet
    - Nutzung der Thermen-, Sauna- und  
      Fitnesswelt
    - Kostenloser Tiefgaragenplatz
    - W-LAN
    - Frisches Obst im Zimmer

    Die Preise sind gültig vom 26.- 29. März 2017 und verstehen sich inklusive aller Steuern und Abgaben, exklusive Ortstaxe von EUR 3.00 (Person/Nacht).

    Für weitere Unterkünfte oder generelle Informationen zur Destination wenden Sie sich direkt an:

    ÖTZTAL Tourismus
    Sales / B2B
    Tel. +43 57200 256
    salesb2b@oetztal.com


    ONLINE Buchungslink:


    Je nach Verfügbarkeit in Sölden:

    3-Sterne
    Einzelbelegung im DZ   EUR 131.00 (Nacht)
    Doppelzimmer (2 Per.)  EUR 182.00 (Nacht)

    4-Sterne
    Einzelbelegung im DZ   EUR 140.00 (Nacht)
    Doppelzimmer (2 Per.)  EUR 210.00 (Nacht)


    Die Preise sind gültig vom 26.- 29. März 2017 und verstehen sich inklusive Frühstück, exklusive Ortstaxe von EUR 3.00 (Person/Nacht).

    Bitte nehmen Sie Ihre Reservation über die jeweiligen Kontaktdaten oder den Buchungslink vor.

    Buchen Sie unter der Angabe 
    "TourismusForum Alpenregionen 2017"

    Beachten Sie bitte, dass für die Buchung der Übernachtung je nach Buchungsweg die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Hotels oder der Tourismusorganisation gelten.














    Disclaimer:
    grischconsulta ist in diesem Punkt weder Veranstalter noch Vermittler und schliesst jegliche Haftung aus.

27. TFA 2017 - Neu dirigiert

Carmen-Heinrich-2-1.jpg


Das Team des Forums hat sich neu formiert. Carmen Heinrich hat die operative Leitung im Sommer 2016 übernommen und setzte bereits die Vorbereitungen für 2017 in Gang.

 
Die gebürtige Fränkin, seit fast 20 Jahren Wahlschweizerin, bringt viel Erfahrung mit aus Tourismus und Hotellerie im In- und Ausland.

Teilnehmerstimmen zum 26. TFA 2016

Das TourismusForum Alpenregionen hatte auch dieses Jahr ein paar Themen dabei, die mich sehr interessieren. Vor allem Pricing ist bei uns im Moment ein grosses Thema, in welches wir viel Zeit investieren, und bei welchem wir vieles hinterfragen. Nebst den spannenden Inputs ist es aber auch immer interessant zu hören, wie es den anderen ergeht. Am TFA kann ich mich "ausklinken" und in die Branche eintauchen – das gibt Raum für neue Ideen.
Man sieht bei solchen Anlässen, dass die anderen auch nur mit Wasser kochen, dass sie vergleichbare Probleme haben. Doch trotz schwieriger Situation werden auch viele Chancen genutzt.
 
Linda Netzer-Alpiger
Stv. CEO Lenzerheide Bergbahnen AG
 
(Quelle: Bündner Tagblatt)
Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal am TourismusForum Alpenregionen teilgenommen. Die Organisation war hervorragend. Was nehme ich mit nach Hause? Sicherlich die eine oder andere Innovation, den einen oder anderen Gedankensprung, den man auch umsetzen könnte. Ich würde mir aber wünschen, dass sich beim nächsten TFA auch der eine oder andere Hotelier aus Graubünden diese drei Tage Zeit nehmen würde, um hier zu netzwerken und neue Ideen zu erhalten.




Michael Gehring
Gastgeber Hotel «Alpina Mountain Resort and Spa» in Tschiertschen

(Quelle: Bündner Tagblatt)
Das TFA in Pontresina/St. Moritz war eine ideale Plattform, um sich gemeinsam mit Touristikern, Investoren, Hoteliers und Experten im Bergbahnenbereich über erfolgreiche Projekte zu informieren und über Visionen nachzudenken. Einen besonderen Stellenwert hat die Diskussionskultur unter den Teilnehmern, der internationale Austausch steht an erster Stelle.
Die Auswahl besonderer Orte animiert zusätzlich zum Dabeisein. Besonders vielbeschäftigte Menschen können diese Tage nutzen, um einerseits innezuhalten und gleichzeitig eigene Positionen zu erkennen und neue Ziele zu setzen.


Christine Oppitz-Plörer
Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Innsbruck

Das TFA - ein starkes Konzept und ein besonderes Team

RZegg_Eröffnung-1.jpg
Ein Mann, ein Wissen, ein Wort und
26 Mal TFA - die Geschichte des Forums


Dr. Ing. Roland Zegg, Inhaber der grischconsulta AG, lancierte 1988 unter dem Namen "Tourismusforum Graubünden" die erste, eintägige Veranstaltung.
In Zusammenarbeit mit der Graubündner Kantonalbank und regionalen Wirtschafts-verbänden entwickelte er eine Fachtagung mit aktuellen, anschaulichen Themen aus Theorie und Praxis.

Bereits 1991 öffnete sich das TFA dem internationalen Publikum, denn es zeichnete sich schnell ab, dass die Themen des Forums alle Akteure im alpinen Tourismus - auch über die Grenzen hinaus - beschäftigen.

Mit Ischgl führte das TFA im 2006 seine Teilnehmenden das erste Mal ins benachbarte Österreich und seither in internationale, innovative Top-Destinationen im deutschsprachigen Alpenbogen.

Im Jahr 2015 feierte das TFA in Mayrhofen im Zillertal bereits sein 25-jähriges Jubiläum. Kein anderes Fachforum kann auf eine derart lange, erfolgreiche Geschichte zurückblicken.
ROKO2511_neu-1.jpg
Ein kleines Team - eine starke Leistung


Jedes Jahr kreiert und plant das motivierte Team von grischconsulta den renommierten Branchenevent. Dieser widerspiegelt alles das, was die Branche und die Menschen in Führungspositionen aktuell bewegt - präsentiert nah an der Praxis, kompetent, direkt, spritzig und menschlich.

Das Team des TFA hat sein Ohr und Auge direkt am Markt, setzt Impulse und ist Ideengeber für Planungen, Konzepte und Projekte der Bergbahn- und alpinen Tourismusbranche.

Eine perfekte Organisation und die persönliche, individuelle und herzliche Betreuung unserer Teilnehmenden liegen uns am Herzen.

Ihre Ansprechpartner sind:

Dr. Ing. Roland Zegg, Veranstalter TFA
Carmen Heinrich, Leiterin TFA

Mehr über das grischconsulta-Team finden Sie auf der Website von grischconsulta.
TFA1-klein.jpg
Das TFA - ein Erfolgskonzept


Heute steht das TFA als hochwertiges, internationales Fachforum für Unternehmer, Entscheidungsträger und Führungskräfte aus der Bergbahnen-Branche, der Tourismus- und Freizeitwirtschaft.
Bewährte Markenzeichen sind ein stetig spezielles Referenten-Ensemble, die begehrten Forumstouren mit spannenden Einblicken hinter die Kulissen sowie ein hochkarätiges Rahmenprogramm für den Austausch am Abend.

Top-Destinationen wie Davos, Engelberg, Ischgl, Lech-Zürs, Pontresina, Serfaus-Fiss-Ladis, Zell am See – Kaprun, Interlaken, Arosa Lenzerheide, Mayrhofen u.a. bieten einzigartige Einblicke und Erfahrung.

Unsere Teilnehmenden, von denen mehr als 50 Prozent Stammgäste sind, schätzen das TFA zudem als starke Networkingplattform.

Wir finanzieren das TFA rein durch Teilnahmegebühren und Sponsoren-beiträge. Wir sind unabhängig von Wirt-schaftsverbänden und politischen Parteien.
×

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um korrekt zu funktionieren und Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie Ihren Besuch der Seite fort, oder sehen Sie sich für weitere Informationen unser Impressum an.

Weitere Informationen